Skip to main content

Bester Prozessor 2018: Top CPUs für euren PC

Als AMDs Ryzen und Intels Coffee Lake CPUs im Jahr 2017 aus dem Nichts auftauchten, hatte die seit langem bestehende Stagnation in der CPU-Welt endlich ein Ende. Jetzt ist der lange andauernde Wettbewerb zwischen den Giganten wieder aufs Neue entfacht. AMD und Intel sind zurück und konkurrieren mit den besten Prozessoren die jemals existiert haben um euer Interesse. Es gab nie einen besseren Zeitpunkt für ein Upgrade auf einen der besten CPUs auf dem Markt.

Mittlerweile hat wohl nahezu jeder die Möglichkeit, unabhängig vom Budget, einen der besten Prozessoren zu erwerben. AMD hat vor kurzem die zweite Generation seiner Ryzen Desktop CPUs eingeführt, und sicherlich wird auch bald eine zweite Generation des Ryzen Threadripper folgen. Unterdessen hat Intel mit seinen Core i9 Laptop Prozessoren und Coffee Lake CPUs in der Low Power Variante den Einstieg in den Budget Bereich gewagt. Selbst wenn ihr nicht in einer der neuesten Prozessoren investieren möchtet, gibt es immer noch viele großartige Kaby Lake CPUs, die ordentlich was auf dem Kasten haben. Ganz gleich was ihr also sucht, derzeit geht ihr auf jeden Fall als Gewinner aus diesem Wettbewerb.

Umgekehrt überflutet einen die Suche nach dem besten Gaming Prozessor mit verwirrenden Modellnummern. Diese Verwirrung ist ein ungewünschter Nebeneffekt des boomenden CPU-Marktes. Glücklicherweise habt ihr uns, denn wir haben für euch eine Liste der besten Prozessoren 2018 erstellt. Also lehnt euch zurück, entspannt euch und macht euch bereit, die Leistung eures PC soweit zu erhöhen, wie ihr es bisher nur träumen konntet.

#1 Bester Prozessor

AMD Ryzen 7 2700X

  • Kerne: 8
  • Threads: 16
  • Basistakt: 3,7 GHz
  • Maximaler Turbokern Takt: 4,35 GHz
  • TDP: 105 W
  • Drastischer Leistungsanstieg
  • Vernünftiger Preis
  • Hoher Energieverbrauch

Für lange Zeit hat AMD in vielen Kategorien auf der Ersatzbank platzgenommen. Diese Zeiten sind vorbei. Mit dem Ryzen 7 2700X und der zweiten Generation der Ryzen Serie im Allgemeinen stellt AMD die ersten 12nm-Prozessoren vor, die Intel zum ersten Mal in sowohl Single- wie auch Multicore Performance schlagen. Wenn ihr nach einem leistungsstarken CPU zu einem vernünftigen Preis sucht, vertraut uns und sucht nicht weiter.

#2 Bester High-End Prozessor

AMD Ryzen Threadripper 1950X

  • Kerne: 16
  • Threads: 32
  • Basistakt: 3,4 GHz
  • Maximaler Turbokern Takt: 4,0 GHz
  • TDP: 180 W
  • Für alles gewappnet
  • Leichter zu installieren als Intels CPUs
  • Profile wechseln benötig Neustart

Im Juni letzten Jahres als AMD seine, auf der Zen-Architektur basierenden, Ryzen Prozessoren auf den Markt brachte, versprachen sie ein Preis-Leistungs-Verhältnis das Intel endgültig von dem Thron stoßen sollte. Doch zumindest bei den ersten Ryzen CPUs blieb AMD bezüglich Leistung hinter Intel - zumindest bis der AMD Ryzen Threadripper 1950X erschien. Der CPU war nicht nur um einiges günstiger als Intel Core i9-7900X, sondern auch vielseitiger und vor allem in jedem x399-Motherboard unterbringen.

#3 Bester Mittelklasse-Prozessor

AMD Ryzen 5 2600X

  • Kerne: 6
  • Threads: 12
  • Basistakt: 3,6 GHz
  • Maximaler Turbokern Takt: 4,32 GHz
  • TDP: 95 W
  • Höhere Single-Core Leistung
  • Bessere Gaming Performance
  • Ein wenig teurer

Wenn ihr nach einem erschwinglichen Prozessor für Content-Erstellung und Editierung sucht, seid ihr bei dem AMD Ryzen 5 2600X genau richtig. Mit 6 Kernen und 12 Threads sowie einem Basistakt von 3,6 GHz erzielt ihr eine weitaus bessere Leistung als mit dem teureren Intel Core i5-8600K. Als Gaming Prozessor ist er zwar nur marginal besser gegenüber dem des blauen Konkurrenten, aber wenn ihr eher auf Multitasking setzt und beim Zocken auch gleichzeitig hunderte von Tabs im Browser offen habt, dann ist dies der beste Prozessor für euch.

#4 Bester Einsteiger-Prozessor

AMD Ryzen TM 3 2200G

  • Kerne: 4
  • Threads: 4
  • Basistakt: 3,5 GHz
  • Maximaler Turbokern Takt: 3,7 GHz
  • TDP: 65 W
  • Zocken mit 1080p
  • Guter Preis
  • Kniffelige Treiber

Wenn ihr einen Gaming PC mit dem geringsten Budget zusammenstellen möchtet, könnt ihr mit dem AMD Ryzen TM 3 2200G weit kommen. Obwohl es nicht über Hyper-Threading Technologie seines Vorgängers Ryzen 3 1200 verfügt, macht die Einführung einer integrierten Gaming Grafikkarte diese APU (beschleunigte Verarbeitungseinheit) zu einer der kostengünstigsten Optionen, PC Spiele bei mittleren Einstellungen zu genießen. Wir waren sogar in der Lage, Overwatch in 4K Ultra HD Auflösung zu zocken.

#5 Bester Gaming Prozessor

Intel Core i5-7600K

  • Kerne: 4
  • Threads: 4
  • Basistakt: 3,8 GHz
  • Maximaler Turbokern Takt: 4,2 GHz
  • TDP: 91 W
  • Leicht zu übertakten
  • Leise Lüfter
  • Geringfügiges Upgrade zum Skylake

Der Intel Core i5-7600K ist wie der 7700K ein entsperrter, übertaktbarer Quad-Core-Prozessor von Intel. Er leidet jedoch auch an demselben integralen Mangel, dass es kaum Neuerungen gegenüber dem i5-6600K gibt. Wie dem auch sei, die extra 300 MHz über seinem Vorgänger hieven ihn fast auf das gleich Level mit dem Core i7-6700K der letzten Generation, zumindest wenn er übertaktet wird. Als derzeit bester Gaming Prozessor wird er zudem definitiv euer Budget sprengen.

#6 Bester VR Prozessor

AMD Ryzen 7 1800x

  • Kerne: 8
  • Threads: 16
  • Basistakt: 3,6 GHz
  • Maximaler Turbokern Takt: 4 GHz
  • TDP: 95 W
  • Beeindruckende Multi-Core Performance
  • Unglaublich guter Preis

Der AMD Ryzen 7 1800x ist der größte Konkurrent des Intel Core i7-7700K und stellt eine überzeugende Bedrohung für das Flaggschiff von Intel dar. Obwohl er leider teurer ist als der 7700K, was eher ungewohnt für Produkte von AMD ist, hält der Ryzen 1800x mit einigen der älteren CPUs von Intel mit. Darüber hinaus ist der AMD Ryzen 7 1800x im Gegensatz zu den Core i7-5960X und -6700K, die ihm am nächsten stehen, für alle VR Spiele der nahen Zukunft qualifiziert.

#7 Bester Prozessor für Videobearbeitung

Intel Core i7-7820X

  • Kerne: 8
  • Threads: 16
  • Basistakt: 3,6 GHz
  • Maximaler Turbokern Takt: 4,3 GHz
  • TDP: 140 W
  • Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis für ein Intel 8 Kern CPU
  • Solide Multi-Core Leistung
  • Nur wenig Vorteile gegenüber dem Ryzen 1800X
  • Der Threadripper ist günstiger

Die Benennungskonventionen sind zugegebenermaßen äußerst verwirrend, da der Intel Core i7-7820X Teil der Skylake-X Serie von Intel ist und nicht die X-Klasse CPUs, die auf dem 14-nm Kaby Lake Technologieknoten basieren, aber Semantik spielt nur eine untergeordnete Rolle, wenn es sich um einen Intel Prozessor mit so vielen Kernen dreht. Obwohl die Tatsache, dass ihr ein neues Mainboard benötigt, um diesen Octa-Core-Prozessor zu verwenden, genug sein könnte, um einige Nutzer an die Ryzen Serie zu verlieren, sollte loyale Fans von Intel das Upgrade nicht stören.

#8 Leistungsstärkster Prozessor

Intel Core i9-7980XE

  • Kerne: 18
  • Threads: 36
  • Basistakt: 2,6 GHz
  • Maximaler Turbokern Takt: 4,4 GHz
  • TDP: 165 W
  • Bemerkenswerte Leistung
  • Unschlagbare Single-Core Ergebnisse
  • Extrem teuer

Bei Intels 18 Core Prozessor dreht sich alles um rohe Gewalt. Mit der Eigenschaft, alle seine Kerne auf 4,8 GHz hochzutakten, bringt dieser monströse CPU Leistung auf ein neues Niveau. Der einzige Kritikpunkt ist, dass die Prozessorleistung und der Preis gleichermaßen übertrieben sind.

#9 Bester Low-Budget Prozessor

Intel Pentium G4560

  • Kerne: 2
  • Threads: 4
  • Basistakt: 3,5 GHz
  • TDP: 54 W
  • Nahezu ebenbürdig zum Core i3-7100
  • Unterstützt Hyper-Threading

Mit der Menge an Geld, die ihr durch den Kauf des Intel Pentium G4560 über einen Core i3 CPU spart, versprechen wir euch, dass ihr nichts gegen den immer geringeren Leistungsverlust haben werdet, den ihr von diesem robusten Prozessor erwarten könnt. Als der erste Pentium Prozessor, der schon seit längerer Zeit mit Hyper-Threading ausgestattet ist, bietet der G4560 alles, was wir benötigen. Und in Benchmarks erweist er sich zudem ziemlich gut neben dem teureren Intel Core i3-7100.

#10 Bester HTPC Prozessor

AMD Ryzen 5 2400G

  • Kerne: 4
  • Threads: 8
  • Basistakt: 3,6 GHz
  • Maximaler Turbokern Takt: 3,9 GHz
  • Eindrucksvolle integrierte Grafikkarte

Eines der wenigen Dinge die uns gefehlt haben, als die Ryzen Prozessoren von AMD durch die Decke gingen war, dass sie keine integrierte Grafikkarte unterstützten, was ihre Attraktivität für PC Enthusiasten durchaus einschränkte. Mit dem Ryzen 5 2400G ändert sich das jedoch. Mit beeindruckender Radeon RX Vega 11 Grafikkarte ist er eine großartige APU, die jeder, der einen HTPC bauen möchte, lieben wird. Und jetzt, da AMD den Preis gesenkt hat, könnt ihr dieses 4K Erlebnis günstiger denn je bekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.