Skip to main content

Corsair T1 RACE Gaming Stuhl – Vom Rennsport inspiriert, konstruiert zum Zocken

Top Verarbeitung

Einfach montiert

Individuell einstellbar

Hohe Preisklasse

Corsair kennt man durch ihre Headsets, Gehäuse, Mäuse, Tastaturen und viele weitere Produkte, aber was jetzt kommt ist neu und anders: Der Corsair T1 RACE Gaming Stuhl - Wie er uns gefallen hat und welche Features der Stuhl mitbringt, erfahrt ihr in diesem Beitrag.

Zusammenbau

Der Zusammenbau des Stuhls ist ziemlich simpel und lässt sich in ungefähr 15-20 Minuten erledigen. Ein paar Teile sind Plug and Play, andere lassen sich einfach mit dem mitgelieferten Inbusschlüssel festschrauben. Die Anleitung beschreibt den Vorgang auf jeden Fall verständlich. Außerdem gibt noch eine Videoanleitung.

Verarbeitung und Design

Gaming Stühle gibt es mittlerweile ziemlich viele und eine gewisse Ähnlichkeit bei den Designs der verschiedenen Hersteller lässt sch definitiv nicht abstreiten. Dennoch finden wir persönlich die Optik des Corsair T1 RACE ziemlich cool. Den Gaming Stuhl gibt es in den Farben Schwarz, Schwarz/Weiss, Schwarz/Blau, Schwarz/Rot und Schwarz/Gelb. Der Corsair T1 RACE ist komplett mit Kunstleder bezogen und hat an der Rückseite, den Seiten sowie den Farbflächen einen schicken Carbon-Look. Der Sitzbereich und die Polster hingegen haben eine Rauten-Struktur in der entsprechenden Akzentfarbe des Corsair T1 RACE. Insgesamt sieht der Gaming Stuhl echt gut und vor allem sehr hochwertig aus. Sämtliche Nähte sind super ordentlich sowie gleichmäßig verarbeitet. Auch die zum Einsatz kommenden Kunststoffteile sind von der Qualität her vollkommen in Ordnung, dementsprechend gibt es auch keine scharfen oder unsauberen Kanten. Lediglich das Fußkreuz des Corsair T1 RACE hätte ruhig aus Metall sein dürfen.

Features

Fangen wir daher auch mal ganz unten an: Hier befinden sich selbstverständlich die Rollen. Diese erinnern allerdings weniger an einen Bürostuhl, sondern viel mehr an Inline-Skater. Der Corsair T1 RACE lässt sich auf jeden Fall kinderleicht hin und her rollen, teilweise fast schon zu leicht. Zumindest bei einem sehr glatten Boden. Lediglich wenn die Rollen sozusagen in einer anderen Richtung stehen als man sich bewegen möchte, braucht es teilweise einen kleinen Ruck. Weiter oben kommen wir dann zu den ersten Verstellmöglichkeiten. Mit dem Hebel kann die Sitzhöhe zwischen 40 cm und 57 cm angepasst und außerdem die Wippfunktion freigegeben werden. Der Widerstand beim Wippen lässt sich ebenfalls einstellen. Mit einem weiteren Hebel lässt sich die Rückenlehne verstellen und zwar ziemlich weit, so dass man auch liegen kann. Die Stabilität ist dabei trotzdem noch sehr gut. Man muss sich also keine Sorgen machen, dass man hinten überkippt.

Die Armlehnen des Corsair T1 RACE lassen sich vierdimensional verstellen, also eigentlich in jede erdenkliche Richtung. Angefangen bei der Höhe über die Position der Armlehne auf beiden Achsen, also vorne und hinten bzw. links und rechts, bis hin zum Winkel, sprich nach innen- oder nach außenlaufend. Die Möglichkeiten sind super und das Material ist zudem sehr angenehm. Lediglich einen Kritikpunkt gibt es hier, denn die Armlehnen wackeln ein bisschen. Nicht so stark dass es wirklich stört, aber ein etwas festerer sitz wäre hier von Vorteil.

Komfort

Der Corsair T1 RACE kommt mit zwei Kissen - Eines als Lordosenstütze und eines als Nackenpolster. Beide lassen sich über einen Gurt in der Höhe verstellen. Anfangs wirkt die Lordosenstütze etwas hart, aber richtig positioniert ist sie dennoch bequem. Am Kopfteil gibt es noch ein dezentes Corsair Logo, dass in das Leder eingeprägt ist und auf der Rückseite des Kopfteils ein etwas weniger dezentes Corsair Logo ...

Unser Fazit zum Corsair T1 RACE

Wir haben uns für diesen Test etwas mehr Zeit genommen und nutzen den Corsair T1 RACE jetzt schon seit fast zwei Monaten beim täglichen arbeiten und zocken am Gaming PC. Der Stuhl ist wirklich bequem und auch die Härte des Sitzpolsters passt perfekt. Quietschen tut bei dem Corsair T1 RACE rein gar nichts, die Frage kommt allerdings bei den Gaming Stühlen immer mal wieder auf. Abgesehen von den etwas wackeligen Armlehnen konnten wir keine weiteren Kritikpunkte feststellen und somit bleibt definitiv ein positiver Gesamteindruck. Der Stuhl ist bequem, insgesamt gut verarbeitet und einfach schick. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt derzeit bei 349 Euro, was natürlich ein stolzer Preis ist. Diese Gaming Stühle sind generell etwas teurer. Nicht nur weil Gaming dran steht, sondern weil sie erfahrungsgemäß auch deutlich bequemer und langlebiger sind als die günstigeren Standard-Bürostühle.

Eure Meinung zu solchen Stühlen könnt ihr uns in den Kommentaren hinterlassen.

Jetzt kaufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der weiteren Nutzung dieser Webseite sind Sie damit einverstanden, dass wir Cookies setzen dürfen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" gesetzt, um Ihnen das beste Surf-Erlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern oder Sie auf den Button "OK" klicken, sind Sie damit einverstanden.

Schliessen