Skip to main content

Die 10 besten Laptops zum Zocken 2017

Ihr wollt einen leistungsstarken Gaming PC? Dabei könnte man etwas Geld sparen und den perfekten Computer selbst zusammenbauen. Dieser stellt dann nicht nur jede Konsole in den Schatten, sondern lässt euch zudem in 4K bei über 60 fps (Bilder pro Sekunde) und in den höchsten Einstellungen zocken. Wohlmöglich habt ihr aber gar keine Lust euch damit auseinander zusetzen und wollt zusätzlich mobil sein.

In diesem Fall ist ein Laptop zum Zocken die perfekte Wahl. Hierbei muss nicht jedes Teil einzeln ausgetauscht werden, wenn mal ein Problem auftritt. Davon mal abgesehen seid ihr nicht auf einen extra Gaming Monitor angewiesen und im Härtefall lässt sich sogar auf eine zusätzliche Maus und Tastatur verzichten. Ein Laptop zum Zocken vereint all diese Eigenschaften in einem Gerät und lässt sich problemlos mitnehmen.

Für einen anständigen Laptop zum Zocken solltet ihr allerdings mindestens 800 Euro einplanen. Damit ihr die derzeitigen Top-Games in der höchsten Auflösung und Frame Rate spielen könnt, sollte auch darauf geachtet werden dass diese auf die Hardware ihrer Wahl optimiert sind.

In diesem Beitrag berichten wir über unsere Eindrücke zu den 10 besten Laptops zum Zocken im Bezug auf Preis, Leistung und Hersteller. Bei der Liste handelt es sich um unsere Favoriten 2017 und nicht um den einen perfekten Laptop zum Zocken der zu jedem passt.

#1 Gaming Laptop der Extraklasse

Asus ROG Strix GL502 Laptop zum Zocken

Asus ROG Strix GL502

 

  • Intel Core i7
  • Nvidia GeForce GTX 1060/70
  • 16GB DDR4
  • 15,6 Zoll UHD 1920 x 1080 IPS
  • 128 GB - 256 GB SSD, 1TB HDD

Zum Angebot

  • Full HD
  • Kräftige Farben
  • Mittelmäßige Akkulaufzeit

Der Asus ROG Strip GL502 Gaming Laptop gewinnt mit seinem typischen schwarz-rot Look wohl keinen Preis für das innovativste Design. Dennoch ist er zweifellos der beste Laptop zum Zocken wenn es um Spiele in 1080 Pixeln geht. Der GL502 hielt sogar die 60 fps bei maximalen Einstellungen in Overwatch stand. Die Akkulaufzeit kann man leider in die Tonne treten. Dafür überzeugt der Asus ROG Strip GL502 Gaming Laptop umso mehr in der Qualität des Bildschirms, der allgemeinen Leistung und dem Onboard-Sound.

#2 Das MacBook Pro unter den Gaming Laptops

Razer Blade Laptop zum Zocken

Razer Blade

 

  • 2.6GHz Intel Core i7-6700HQ
  • GeForce GTX 1060 (6GB GDDR5 VRAM)
  • 16GB
  • 14 Zoll FHD (1,920 x 1,080)
  • QHD+ (3,200 x 1,800)
  • IGZO (LED Backlit, Multi-Touch)
  • 256GB – 1TB PCIe SSD

Zum Angebot

  • Beeindruckende Akkulaufzeit
  • Thunderbolt 3
  • Lüftung ein wenig laut
  • Begrenzte Aufrüstungsmöglichkeiten

Für viele Gamer kommt ein Ultrabook auf gar keinen Fall in Frage. Eventuell werdet ihr eure Meinung spätestens bei dem Razer Blade noch mal überdenken, denn mit einer Akkulaufzeit von 3 Stunden und 35 Minuten im Spiel oder 6 Stunden im Videobetrieb macht der Laptop zum Zocken einiges wieder gut. Wir geben zu, dass er bei der Grafik etwas schwach sein mag, aber dafür lässt sich dank eines Razer Core Gehäuses z.B. eine Nvidia Titan X auf Wunsch nachrüsten.

#3 Der erste OLED Gaming Laptop der Welt

Alienware 13 R3 Laptop zum Zocken

Alienware 13 R3

 

  • Intel Core i5 – i7
  • Nvidia GeForce GTX 1060
  • 8GB – 16GB DDR4
  • 13,3 Zoll HD (1,366 x 768 TN)
  • QHD (2560 x 1440)
  • OLED Touchscreen
  • 180GB – 512GB SSD

Zum Angebot

  • Fantastisches OLED Bildschirm
  • Verbessertes Hinge-Forward Design
  • kurze Akkulaufzeit

Im Gegensatz zu den meisten Gaming Laptops seiner Größe, ist der Alienware 13 R3 mit dem Hinge-Forward-Design ausgestattet. Eine Ausbuchtung an der Rückseite ermöglicht somit ein dünneres Scharnier (0,22 cm) zu verwenden, wodurch der Laptop kühl gehalten wird. Einziges Manko ist, dass sie für den Alienware 13 R3 zu einer Laptop Tasche in Größe 15 statt 13 greifen müssen. Das wahre Highlight ist jedoch nicht der Quad-Core Prozessor oder die Nvidia GeForce GTX 1060 Grafikkarte, sondern das OLED Touch-Display. Der satte und breite Farbumfang setzt praktisch jeden anderen Laptop zum Zocken auf dem Markt in den Schatten.

#4 Die mobile Variante eines Gaming Desktops

Razer Blade Pro

 

  • Intel Core i7
  • Nvidia GeForce GTX 1080 (8GB GDDR5)
  • 32GB
  • 17,3 Zoll, UHD (3,840 x 2,160)
  • IGZO Touchscreen mit G-Sync
  • 512GB – 2TB PCIe SSD

Zum Angebot

  • Vollwertiger Gaming PC
  • Abschreckender Preis

Endlich hat Razer einen Laptop zum Zocken eingeführt, der nicht nur ihren Desktop ersetzt, sondern dies auch ohne Gewichtszunahme gegenüber herkömmlichen Gaming Laptops tut. Und ja, er kostet seinen Preis und wird ihnen im Vergleich zu einem eigenen Gaming PC auch kein Geld einsparen. Auf der anderen Seite ist er gerade mal 2,33 cm dick und das bei einem verbauten 17 Zoll 4K Multi-Touch-Display und einer Wi-Fi-Karte. Wenn das noch nicht Grund genug ist für einen Kauf, dann werden auch eventuell die neuen mechanischen Ultra-Low-Profile Switches des Unternehmens überzeugen. Diese hat Razer nun zum ersten Mal in einem Laptop zum Zocken verbaut. Zudem bietet die ungewöhnliche Platzierung des Trackpads weiteren Komfort beim Zocken und macht damit das Gesamtbild nahezu perfekt.

#5 Ultrabook mit super Preis-Leistungs-Verhältnis

Gigabyte Aero 14

 

  • Intel Core i7
  • Nvidia GeForce GTX 1060 (6GB GDDR5)
  • 16GB – 32GB
  • 14 Zoll, QHD (2,560 x 1,440 anti-glare IPS)
  • 512GB – 1TB SSD

Zum Angebot

  • Leichtgewicht im schlanken Design
  • Preisgünstig
  • Geringe Akkulaufzeit
  • Überladen mit Bloatware

Trotz eines Intel Core i7 Prozessors der 7. Generation, eines Grafikprozessors aus der Nvidia Pascal-Serie und einer Bildschirmauflösung von über 1080 Pixeln, ist der Laptop zum Zocken günstiger als der vergleichbare Razer Blade oder dem Alienware 13 R3. Zudem vereint der Gigabyte Aero 14 Portabilität und Leistung wie kein anderer. Der Gaming Laptop wiegt gerade mal 1,89 kg und ist 0,78 Zoll schlank. Eine Akkulaufzeit von 3 Stunden und 38 Minuten und dem 190 Grad Scharnier zeigt ganz klar wo man bei dem Laptop zum Zocken eingespart hat.

#6 Das Comeback der GTX 980

Acer Predator 17 X Laptop zum Zocken

Acer Predator 17 X

 

  • Intel Core i7
  • Nvidia GeForce GTX 980
  • 32GB DDR4
  • 1TB HDD, 512GB SSD

Zum Angebot

  • Vollgestopft mit Features
  • Leise Kühler
  • Relativ hoher Preis für alten Grafikprozessor
  • Lange Akku-Ladezeit

Der Predator 17 X ist kein Gaming Laptop den man zum Arbeiten mit ins Café nehmen würde. Es sei denn, es macht euch nichts aus satte 4,67 kg mit rumzuschleppen. Dies ist eindeutig ein Laptop zum Zocken für daheim. Der Predator 17 X ist allerdings nahezu perfekt. Die verbaute Nvidia GeForce GTX 980 lässt euch gerade noch so Spiele in 4K zocken. Dies ist ein schlauer Schachzug, denn für einen Aufpreis erhaltet ihr das Schmuckstück mit Ultra HD Bildschirm und G-Sync Funktionalität. Gepaart mit zahlreichen Anschlussmöglichkeiten ist der Acer Predator 17 X Gaming Laptop seinen Preis wert, auch wenn die Akku-Ladezeit 3 Stunden und 30 Minuten dauert.

#7 Der Low-Budget Laptop zum Zocken

Dell-Inspiron-15-Gaming-Laptop

Dell Inspiron 15 Gaming

 

  • Intel Core i5 – i7
  • Nvidia GeForce GTX 1050 – 1050 Ti
  • 8GB – 16GB
  • 15,6 Zoll, FHD (1,920 x 1,080)
  • UHD (3,840 x 2,160 anti-glare LED backlit)
  • 1TB SSHD 8GB – 1TB HDD, 128GB SSD

Zum Angebot

  • Sehr lange Akkulaufzeit
  • Viele Anschlussmöglichkeiten
  • Empfindliches Trackpad

In einer Welt voller überteuerter Gaming Laptops mit verbauter Hardware die zu gut für die Bildschirmauflösung ist und dabei noch an der Akkulaufzeit nagen, bringt der Dell Inspiron 15 frischen Wind mit sich. Ganz nach dem Vorbild des Dell XPS Tower wurde mit dem Dell Inspiron 15 Gaming eine portable Variante des PCs geschaffen. Von außen kann sich der Laptop zum Zocken sehen lassen. Zudem ist er extrem leistungsstark, langlebig und verdammt günstig.

#8 Der Desktop PC Ersatz

HP Omen 17 Laptop zum Zocken

HP Omen 17

 

  • Intel Core i7 (6. Generation)
  • Nvidia GeForce GTX 1070 (8GB GDDR5)
  • Intel HD Graphics 530
  • 16GB DDR4
  • 17,3 Zoll 4K (3,840 x 2,160)
  • IPS mit G-Sync
  • 1TB - 2TB HDD, 128GB SSD

Zum Angebot

  • Erschwinglicher Preis
  • 4K, G-Sync Bildschirm
  • Relativ großes Gehäuse

Vorweg sei gesagt, dass sich der HP Omen 17 Gaming Laptop von der Verarbeitung eher wie ein Kinderspielzeug anfühlt. Allerdings erschliesst sich bei näherer Betrachtung die Frage warum der Laptop zum Zocken so günstig ist. Dem Gewicht von rund 3,2 kg muss man dem HP Omen bei einem 17 Zoll Quad-HD Bildschirm verzeihen. Zudem ist mit der GTX 1070 maximal für eine Auflösung von 1440 Pixeln anstatt 4K zu rechnen, dafür aber bei beständigen 30 fps in den höchsten Grafikeinstellungen. Zusammengefasst ist der HP Omen 17 Gaming Laptop vergleichbar mit dem HP Gigabyte P57X plus einer Klangqualität dank Bang & Olufsen Lautsprecher, die sie so bei einem mobilen Gerät noch nie gehört haben.

#9 Der Gaming Laptop für VR Brillen

MSI GP72VRX Leopard Pro

 

  • Intel Core i7
  • Nvidia GeForce GTX 1060 (6GB GDDR5)
  • 16GB
  • 17,3 Zoll, FHD (1,920 x 1,080)
  • 120Hz, 5ms (Wide-View)
  • 512GB NVMe M.2 SATA SSD

Zum Angebot

  • Responsive 120Hz Display
  • Hochwertige Bauteile
  • Laute Lüftung

Für den Fall dass euch die Grafikpower des MSI Omen 17 unnötig erscheint, aber ihr dennoch auf einem großen 17 Zoll Display zocken möchtet, ist der MSI GP72VRX genau der richtige Gaming Laptop. Das Notebook ist perfekt dazu ausgerichtet in der mittleren Leistungsklasse zu zocken und unterstützt dabei problemlos Virtual Reality Spiele. Liebhaber von gewissen Feinheiten werden den MSI GP72VRX Leopard Pro besonders für sein Minimalismus zu schätzen wissen. Neben dem Markenzeichen von MSI (in Form eines Drachenschildes) und einer RGB Tastatur, ist der Laptop zum Zocken relativ schlicht gehalten. Eine Bildwiederholrate von 120Hz auf einem 4K Display lassen jedes Gamer-Herz höher schlagen, allerdings ist die verbaute GTX 1060 nicht ganz auf dem aktuellen Stand.

#10 Die Powermaschine

Origin EON17 X Laptop zum Zocken

Origin EON17-X

 

  • Intel Core i5 - i7
  • Nvidia GeForce GTX 1060 - 1080
  • 8GB - 64GB
  • 17,3 Zoll, FHD (1,920 x 1,080)
  • QFHD (3,840 x 2,160)
  • Matter Bildschirm mit G-Sync
  • 120GB – 2TB SSD, 500GB – 2TB HDD
  • 1TB – 2TB SSHD

Zum Angebot

  • 4K
  • Störendes Trackpad

Mit der Einführung der NVIDIA Pascal Architektur haben wir am Beispiel des Razer Blade Pro Gaming Laptop gesehen, dass man in Sachen Performance mit Desktop PCs mithalten kann. Der Origin EON17-X unterstreicht dieses mit einem 4K Bildschirm und einem Grafikprozessor, der die Hitze standhält. Dabei ist der Laptop zum Zocken auch noch deutlich günstiger als sein Konkurrent. Leider wird bei dem EON17-X auf eine mechanische Tastatur verzichtet, dafür sind es immerhin taktile Tasten. Der Gaming Laptop bewegt sich in dem höheren Preissegment, ist allerdings aber auch das leistungsstärkste Modell in unserer Liste. Einige Abstriche macht der Origin EON17-X bei der Akkulaufzeit mit gerade mal 1 Stunde und 54 Minuten. Im Gegensatz zum Razer Blade Pro sind das über 2 Stunden weniger. Dafür ersetzt der Laptop zum Zocken ohne Probleme den Desktop PC.

Sind euch die Laptops zum Zocken zu teuer oder wollt ihr sowieso nur mal ab und zu spielen? Dann wäre ein Gaming Tablet vielleicht für euch interessant.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der weiteren Nutzung dieser Webseite sind Sie damit einverstanden, dass wir Cookies setzen dürfen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" gesetzt, um Ihnen das beste Surf-Erlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern oder Sie auf den Button "OK" klicken, sind Sie damit einverstanden.

Schliessen