Skip to main content

Was macht eine gute Gaming Grafikkarte aus?

Bei der Zusammenstellung eines neuen Gaming PCs oder auch beim Kauf eines Komplett-PCs spielt eine gute Gaming Grafikkarte einen entscheidenden Part. Denn wer will schon nach einer solchen Investition vor dem Bildschirm sitzen und feststellen, dass die ausgewählten PC Spiele nicht so laufen oder dargestellt werden wie gewünscht.

Allerdings ist es mittlerweile nahezu unmöglich die besten Gaming Grafikkarten zum offiziellen Herstellerpreis zu bekommen, da die Nachfrage der Produkte durch den gewaltigen Anstieg im PC Gaming-Bereich und dem Mining bei Kryptowährungen enorm hoch ist.

Für diejenigen, die sich nicht besonders mit dem Thema auseinandersetzen – Viele Leute kaufen gute Grafikkarten in Massen um schnelles Geld durch Mining von Bitcoin oder anderer Kryptowährung zu machen.

Doch nicht nur diese Umstände erschweren den Kauf, immer wieder steht man vor der Entscheidung: Wartet man jetzt bis die letzte High End Grafikkarte in eine angemessene Preisspanne fällt oder wartet man auf Nvidias Turing Serie mit dem neuen GDDR6 Speicher, welche noch dieses Jahr auf den Markt kommen soll?

Wie auch immer ihr euch entscheidet, der Markt für Gaming GPUs ist riesig und bietet eine Vielzahl an Lösungen an. Aus diesem Grund haben wir eine Liste mit den besten Grafikkarten die ihr derzeit kaufen könnt erstellt. Egal ob ihr auf der Suche nach einer Nvidia oder einer AMD seid, wir haben für jede Situation das passende Produkt. Dadurch findet ihr genau die Grafikkarte, die euren Bedürfnissen entspricht.

Wer auf dem neuesten Stand ist, sich bereits Hintergrundwissen aneignen konnte und nur nach den neuesten Angeboten stöbert, der kann direkt weiter zu unserer Auswahl an Gaming Grafikkarten.

Auf diese Dinge sollte geachtet werden

Folgende Punkte spielen bei einer Grafikkarte eine große Rolle und können durchaus als eine Art Checkliste verstanden werden, die ihr vor dem Kauf noch einmal durchgehen solltet.

Preis-Leistungs-Ranking

Vorweg könnt ihr euch einen Überblick der sich auf dem Markt befindenden neuen Gaming Grafikkarten verschaffen. Wir persönlich nutzen dazu gerne die aktuellen Grafikkarten Benchmarks von PassMark Software. Die Listen werden monatlich aktualisiert und bieten die nötigsten Informationen die ihr braucht, um einen ersten Überblick zu erhalten.

Grafikkartenspeicher

Viele gehen davon aus, dass je größer der Speicher ist, desto besser ist auch die Grafikkarte. Das ist allerdings nicht immer der Fall und somit auch ein unnötiger Fehler der von vornherein vermieden werden kann.

Entscheidend beim Grafikkartenspeicher ist die Bandbreite. Je größer diese ist, desto mehr Leistung wird aufgebracht. Im Jahr 2002 erschienen die ersten Grafikkarten mit DDR-SDRAM versehen. Im Mai 2017 wurde der GDDRX5 (Graphics Double Data Rate) Speicher mit der Geforce GTX 1080 von NVIDIA eingeführt und ist seitdem auf den aktuellen Gaming Grafikkarten vorzufinden. Allerdings steht der GDDR6 bereits in den Startlöchern.

Gut zu wissen:

Eine gute Grafikkarte mit einem aktuellen GDDRX5 Speicher bietet doppelt so viel Bandbreite wie ein GDDR5. Daher wäre eine Gaming Grafikkarte mit 4GB GDDRX5 besser als eine 8GB GDDR5.

Grafikkartenprozessor (GPU)

Bei der Auswahl einer guten Grafikkarte steht jeder vor der Wahl sich zwischen den beiden Marktführern im Gaming-Bereich - NVIDIA und AMD - zu entscheiden. Hierzu kann gesagt werden, dass mit keinem der beiden Hersteller eine schlechte Wahl getroffen wird. Sowohl bei NVIDIA als auch bei AMD werdet ihr für euer Vorhaben fündig.

Der Markenname der Gaming Grafikkarten von NVIDIA ist unter GeForce bekannt und AMD unter Radeon.

AMD Radeon Vega Serie

Die aktuelle Reihe von AMD ist die Radeon-Vega-Serie, dessen Modelle RX Vega 56 und 64 nur einige Monate nach der 500er Serie erschienen. Grafikkarten dieser Serie sind zum ersten Mal mit der 5. Stufe der GCN-Architektur verbaut.

NVIDIA GeForce 10 Serie

Bei NVIDIA ist es derzeit noch die GeForce-10-Serie, die mit der neuen Pascal Architektur in den Markt eingeführt wurde.

Geduld wird belohnt:

Bevor ihr euch eine gute Gaming Grafikkarte kaufen wollt, sollte sich vorher darüber informiert werden, wann die nächste GPU-Generation veröffentlicht wird. Wenn das Erscheinungsdatum nur einige Wochen entfernt ist, wird sich die Geduld mit dem Kauf einer Grafikkarte bezahlt machen.

Modellnummer

Mit dem Vorwissen was ihr euch bis jetzt aneignen konnten, seid ihr in der Lage wichtige Informationen durch einen kurzen Blick auf die Verpackung der Gaming Grafikkarte zu entnehmen.

asus geforce gtx 970 4gb

Hier seht ihr die GeForce GTX 970. Die Modellnummer setzt sich zusammen aus dem Markennamen GeForce, dem Markennamen-Zusatz GTX und eine Zahl aus der jeweiligen Reihe.

In diesem Fall ist es die 970 aus der NVIDIA GeForce 900 Serie. Bei Gaming Grafikkarten die mit dem Zusatz GTX ausgestattet sind handelt es sich um die Flaggschiffe von NVIDIA. Bei AMD lautet die Kennzeichnung RX.

Auch der Grafikkartenspeicher lässt sich sofort erkennen (4GB GDDR5).

Gute Gaming Grafikkarten

Eine gute Gaming Grafikkarte ist eines der wichtigsten Bauteile für den Gaming PC. Das soll heißen lauft nicht einfach los und holt euch die neueste oder teuerste Grafikkarte, sondern macht euch gründlich Gedanken.

  • Welche Spiele möchte ich zocken?
  • Möchte ich die Games auf den höchstmöglichen Einstellungen spielen?
  • In welcher Auflösung würde ich die Spiele gerne erleben?

Im Klartext:

Habt ihr einen Gaming Monitor der lediglich eine Auflösung von 1280x720 hergibt, braucht ihr auch nicht unbedingt eine High-End Gaming Grafikkarte. Andersrum genauso, seid ihr im Besitz eines aktuellen Gaming Monitors, solltet ihr euch keine Grafikkarte aus der Mittelklasse anschaffen. Überlegt euch genau worin euer Vorhaben liegt und welche Upgrades ihr in eurem System vornehmen müsst, um das gewünschte Ergebnis zu erreichen.

Ein weiterer wichtiger Punkt der an dieser Stelle zu nennen ist, wäre der vorhandene Platz für die Grafikkarte. Misst vorher den Steckplatz ab und vergleicht die Maße mit der Länge der neuen Gaming Grafikkarte. Der Spiel-Genuss sollte nicht an einem halben Zentimeter scheitern.

Wenn ihr selbst keine Lust habt euch auf die Suche zu begeben um alle erhältlichen Grakas miteinander zu vergleichen, haben wir hier für euch eine kleine Liste mit aktuellen Gaming Grafikkarten zum Zocken der unterschiedlichsten Genres zusammengestellt.

Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis

Die Grafikkarte für alle Fälle

GeForce GTX 1060 STRIX O6G Gaming

GeForce GTX 1060 O6G

  • Benötigte Slots: 2
  • Videospeicher: 6 GB
  • Typ: GDDR5
  • Steckplatz: PCIe x16
  • LED-Beleuchtung
  • semi-passivem Kühler
  • VR-Ready

Das „O“ vor dem 6G steht für overclocked (übertaktet). Dadurch laufen der normale Basis- und der Boosttakt höher als gewöhnlich. Der Preis der GeForce GTX 1060 STRIX ist nicht gerade niedrig. Aber im Vergleich zu den High-End Gaming Grafikkarten auch nicht besonders teuer. Mit dieser Version der GTX 1060 ließen sich Games wie Battlefield 1 oder The Witcher 3 problemlos zocken. Zwar mussten wir bei The Witcher die globalen Grafikeinstellungen ein wenig mindern und die Hairworks ausschalten, aber das machte den Kohl auch nicht fett. Dafür konnten wir bei BF1 die maximale Grafikleistung ausschöpfen.

Darüber hinaus verfügt die Grafikkarte auch über Nvidia G-Sync , DirectX 12, 4K Ultra HD Support SMP und vielen weiteren Features. Zu den Anschlüssen zählen 2x Display Port 1.4, 2x HDMI und 1x DVI-D. Insgesamt waren wir mehr als begeistert über die Performance der GeForce GTX 1060 O6G und falls ihr Allround Gamer seid, die neben den bekannten Esport-Titeln auch mal in detailliertere Welten abtauchen möchten, ist diese Gaming Grafikkarte genau die richtige für euch.

E-Sport Games

Die Low-Budget Grafikkarten

GeForce GTX 1050 Ti XLR8 OC Gaming

GeForce GTX 1050 Ti XLR8 OC Gaming

  • Benötigte Slots: 2
  • Videospeicher: 4 GB
  • Typ: GDDR5
  • Steckplatz: PCIe x16
  • Übertaktet
  • Dual-Fan-Kühler
Radeon RX 560 O4G

Radeon RX 560 O4G

  • Benötigte Slots: 2
  • Videospeicher: 4 GB
  • Typ: GDDR5
  • Steckplatz: PCIe 3.0 x8
  • Preis

Wer generell nicht allzu viel Wert auf Grafik legt und seinen Hauptfokus eher darin sieht, sich bei Esport-Titeln wie LOL, DotA2, CS:GO oder Overwatch zu verbessern, der möchte natürlich auch kein Vermögen für eine neue Gaming Grafikkarte auszugeben. Mehr als 200,00€ sollte eine Graka für diesen Bereich auch nicht kosten.

Und genau diese Eigenschaft erfüllt sowohl die Radeon RX 560 O4G als auch die GeForce GTX 1050 Ti XLR8 OC Gaming. Der größte Unterschied der Grafikkarten liegt im Namen. Mit beiden können die genannten Games auf hohen Details und in Full-HD Auflösung gezockt werden.

High-End Performance

Für den lockeren Geldbeutel

GeForce GTX 1080 Ti STRIX O11G Gaming

GeForce GTX 1080 Ti STRIX

  • Benötigte Slots: 2,5
  • Videospeicher: 11 GB
  • Typ: GDDR5X
  • Steckplatz: PCIe x16
  • RGB-LED-Beleuchtung
  • Kühlerdesign mit 3 Fans
  • VR Ready
Radeon RX Vega 64 Gaming OC

Radeon RX Vega 64 Gaming OC

  • benötigte Slots: 2,5
  • Videospeicher: 8 GB
  • Typ: HBM2
  • Steckplatz: PCIe x16
  • 3x DisplayPort 1.4
  • Windforce 2x-Kühler
  • AMD FreeSync

NVIDIA Titan V

  • benötigte Slots: 2
  • Videospeicher: 12 GB
  • Typ: GDDR5X
  • Steckplatz: PCIe 3.0
  • SMP Unterstützung
  • NVIDIA G-SYNC™-Ready
  • VR-Ready

An dieser Stelle muss nicht viel gesagt werden. Mit diesen 3 Grafik-Monster-Karten kann wirklich alles bewerkstelligt werden. Ob 4k oder VR, hier genießt ihr jedes Spielerlebnis in vollen Zügen und auf maximalen Einstellungen. Das einzige was hier leidet ist die Geldbörse, denn die Grafikkarten kommen auch mit einem Monster Preis.

Unser Fazit

Alle paar Jahre kommen neue Generationen an GPUs mit noch mehr Leistung auf den Markt. Jedoch muss für eine gute Gaming Grafikkarte nicht zwingend mehr als 350€ ausgeben werden. Des Weiteren solltet ihr euch darüber im Klaren sein, worin euer Vorhaben liegt.

Wer unbedingt auf 1440p und maximalen Grafikdetails spielen will, der muss tiefer in die Tasche greifen als diejenigen, die sich mit einer geringen Auflösung und einem vernünftigen Gameplay zufrieden geben. Ich bin derzeit im Besitz der GeForce GTX 970 und einem Full HD Gaming Monitor und damit vollkommen zufrieden.

Womit seid ihr zur Zeit unterwegs und wann steht euer nächstes Upgrade bevor? Teilt es uns in den Kommentaren mit. Weitere Tipps und Verbesserungsvorschläge sind erwünscht!