Skip to main content

Logitech PowerPlay Mauspad – Die smarte Lösung für drahtloses Laden

Endlich ist es soweit: Das Logitech PowerPlay Mauspad ist die offizielle Lösung für eine legitime Verwendung zum kabellosen Aufladen eurer Gaming Maus. Das Bundle ist derzeit für rund 100 US Dollar (bei uns also vermutlich 90 Euro) vorbestellbar und besteht aus einer drahtlosen Ladestation, zwei verschiedenen Oberflächen (weich und hart) zwischen denen man wechseln kann sowie einem Powercore Modul.

Der Powercore ist ein kleiner Puck der in für PowerPlay kompatiblen kabellosen Gaming Mäusen steckt. Zur Veröffentlichung des Mauspads wird es direkt zwei davon geben. Dies sind zum einen die G903 (eine optimierte G900) und die G703 (welche stark an die G403 erinnert). Beide Gaming Mäuse werden bereits diesen Monat erscheinen und preislich bei 160 Euro für die G903 und 100 Euro für die G703 liegen. Zukünftige Modelle sollten demnach auch Powercore unterstützen, so dass ihr hierfür euer Logitech PowerPlay Mauspad weiterhin verwenden könnt.

Allerdings hat Logitech in den letzten Jahren an einer eigenen Technik gearbeitet und verfügt mit PowerPlay daher leider nicht über eine standardisierte drahtlose Technologie zum Aufladen der Peripheriegeräte wie Qi. Über die technischen Details wissen wir zudem lediglich dass es sich um Magnetresonanz handelt. Die bekannte Technik setzt sich aus einer im Powercore befindlichen Drahtspule (Antenne) zusammen. Diese läuft auf der gleichen Frequenz wie die Antenne der Ladematte und wandelt die durch Spulen laufende Energie in Strom um.

Der Nachteil dieser Technik ist, dass der Sender sowie der Empfänger sehr gut ausgerichtet werden müssen. Deshalb verlangen auch die meisten kabellosen Ladeoptionen, dass ihr z.B. euer Handy auf die Ladestation legen müsst, damit solche Probleme grundsätzlich vermieden werden können. Laut Logitech sei dies bei dem PowerPlay Mauspad nicht der Fall, wodurch sich die Gaming Maus an jeder Stelle aufladen lässt. Unsere Vermutung ist, dass es sich hierbei um viele kleine verbaute Antennen handelt, die sich über den gesamten Bereich des Pads verteilen.

Die magnetische Resonanz sollte die Kernfunktionalität der Maus nicht beeinträchtigen. Dies bedeutet dass es zu keinerlei Beeinträchtigung der Genauigkeit des optischen Sensors und der drahtlosen Verbindung zum Gaming PC kommt. Erwähnenswert sei noch, dass Logitech in einer Pressemitteilung sagte dass PowerPlay nur mit Windows kompatibel sei und MacOS Benutzer somit keinen nutzen aus der Ladestation ziehen können.

Das Logitech PowerPlay Mauspad wird ab 20. August erhältlich sein. Die G903 und G703 Gaming Mäuse hingegen bereits Ende Juni.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.