Skip to main content
Das beste VR Headset

Die beste VR Brille 2021: Wer gewinnt den Kampf?

Ihr fragt euch wohlmöglich jedes Jahr oder gar alle paar Monate aufs Neue welche denn jetzt die beste VR Brille ist. Dies ist allerdings auch eine durchaus berechtigte Frage, denn die Technologie rund um Virtual Reality verbessert sich stetig und daher ist die Auswahl mittlerweile dementsprechend groß. Welches Modell jedoch die perfekte Wahl für euch ist, kommt ganz auf euer Vorhaben an. Möchtet ihr lieber kabellos unterwegs sein oder doch lieber an den PC bzw. PS4 gebunden sein und wie sieht es platztechnisch bei euch aus? All diese Faktoren spielen beim Kauf der für euch besten VR Brille eine entscheidende Rolle und werden in unserem Beitrag selbstverständlich mit abgedeckt.

Solltet ihr jedoch nach wie vor nicht sicher sein, ob ihr euch überhaupt eine Virtual Reality Brille zulegen solltet, dann möchten wir an dieser Stelle erwähnen, dass es unserer Meinung nach derzeit nichts innovativeres und unterhaltsameres im Gaming Bereich gibt.

Die vier beliebtesten Modelle 2021 wären die kürzlich erschienene Oculus Quest 2, PlayStation VR, HTC Vive und Valve Index.

Falls ihr bestimmte VR Spiele zocken wollt, solltet ihr vorher sicherstellen, dass ihr eine Virtuelle Brille kauft, die diese Titel auch unterstützt. Games wie Half Life: Alyx und Beat Saber nutzen beispielsweise unterschiedliche Hardware und sind daher nicht mit nur einem Modell spielbar.

Aus diesem Grund macht es oftmals keinen Sinn nur auf das Design und die technischen Daten des jeweiligen Geräts zu achten. Hier kommen wir ins Spiel, denn unsere Redaktion hat alle relevanten VR Brillen auf Herz und Niere geprüft, um euch die Suche zu erleichtern.

Valve Index VR Brille

Valve Index

Die beste VR Brille

Valve Corporation

  • Größtes Sichtfeld
  • Hauseigene Knuckle Controller
  • Sehr teuer

Wir sind uns sicher, dass die Valve Index die beste VR Brille 2021 ist und euch für die Zukunft wappnet. Sie bietet nicht nur das derzeit schärfste Display, sondern lässt sich auch wunderbar mit älteren Grafikkarten nutzen. Zudem bietet sie ein extrem breites Sichtfeld, eine super Bildwiederholrate und die extra dafür vorgesehenen Controller namens Knuckles, die eure Handbewegungen im Spiel verfolgen können.

Sie stellt nicht nur die HTC Vive in den Schatten, sondern läuft sogar um einiges flüssiger als die Vive Pro.

Leider kommt aber auch die derzeit beste VR Brille nicht ganz ohne Fehler aus: Die Einrichtung der Valve Index hat uns wirklich zur Weißglut gebracht. Wenn wir das Gerät aktualisieren wollten, kamen immer wieder Verbindungsfehler zum Vorschein und wenn es dann doch klappte, kam es zu neuen Problem. Aber sobald man dies überstanden kann, bekommt man auch wirklich eine absolut perfekt VR Brille geboten. Der bereits erwähnte große Bildschirm mitsamt hoher Auflösung und schneller Bildwiederholrate hat dafür gesorgt die Brille auch über längere Sessions problemlos nutzen zu können. Und auch die Controller stellen die der Vive in den Schatten und bieten zahlreiche Verbesserung.

Der hohe Preis lässt sich leider nicht verleugnen, aber für VR Fans ist die Valve Index definitiv ein Muss.


Oculus Quest 2 VR Brille

Oculus Quest 2

Die beste VR Brille für jedermann

Oculus

  • Tolles VR Erlebnis
  • Angenehmes Gewicht
  • Einfach zu bedienen
  • Benötigt Facebook Account

Wenn ihr auf der Suche nach einer guten VR Brille seid, die auch ohne die Anbindung eines leistungsstarken Rechners funktioniert und zusätzlich viel Bewegungsfreiheit bietet, dann ist die Oculus Quest 2 derzeit die beste Wahl.

Gegenüber des Vorgängers ist die Virtuelle Brille dank verbessertem Arbeitsspeicher und einem neuen Chip noch reaktionsschneller und in der Lage ein höher auflösendes Bild anzuzeigen, das hinzu auch noch 50% schärfer ist als zuvor.

Zudem haben Entwicklerstudios jetzt auch die Möglichkeit ihre Spiele mit 90 Hz ablaufen zu lassen, wodurch sich das Gameplay deutlich realistischer und angenehmer anfühlt. Aber auch die VR Brille an sich ist dank des leichteren Gewichts viel komfortabler.

Auch wenn die Oculus Quest 2 für uns mit Abstand die beste eigenständige Virtual Reality Brille ist, seid ihr mit dem ursprünglichen Modell nach wie vor super ausgestattet und vor allem nicht auf einen teuren PC angewiesen. Die Oculus Quest verfügt bereits über ein OLED-Display mit beeindruckenden 1440 x 1600 p pro Auge und einem Snapdragon 835 CPU, also kann man derzeit definitiv noch aufs Upgrade verzichten.


PlayStation-VR-Brille

PlayStation VR

Die beste VR Brille für die Konsole

PlayStation

  • Erschwinglich
  • Gute Spielauswahl
  • Leistungsstark
  • Leicht lichtdurchlässig

Es führt absolut kein Weg an der Tatsache vorbei, dass ihr für die HTC Vive oder Oculus Rift einen ziemlich leistungsstarken Gaming PC benötigt, was für die meisten Menschen auch gleichzeitig eine hohe Investition darstellt.

Das ist allerdings nicht der Fall bei Sonys PlayStation VR, für die ihr nicht mehr braucht als eine herkömmliche PS4 Konsole.

In Anbetracht der großen Unterschiede zwischen PS4 und PC in dessen Leistung, ist die PlayStation VR Brille ein echtes Powergerät. Die Bildwechselfrequenz ist tadellos und auch bei der Kopfsteuerung (Head-Tracking) gab es keinerlei Probleme.

Dank der Unterstützung von Sony ist auch die Auswahl der PS4 VR Spiele beeindruckend. Es gab schon ein ganzes Dutzend zum Start der VR Brille und viele weitere Titel sind bereits auf dem Weg.

Sony hat sich zu der größten Beschwerde mit der Playstation VR geäußert - dass sein PS4 Zubehör nur separat erhältlich ist - und bietet nun eine Vielzahl von Bundles mit Geräten wie der PlayStation Kamera an. Auch die PlayStation Move Motion-Controller sind in einigen Bundles enthalten, aber leider nicht in jedem.

Während ihr euch der zusätzlichen Kosten bewusst sein müsst, je nachdem für welches Bundle ihr euch entscheidet, haben die letzten Preissenkungen die PlayStation VR noch erschwinglicher gemacht. Es ist vielleicht nicht die beste VR Brille, aber die PSVR ist sicherlich eine Bereicherung für jeden Konsolero.


Oculus-Rift-S-VR-Brille

Oculus Rift S

Der Aufsteiger für den PC

Oculus

  • Verbesserte Grafik
  • Geringere Bildwiederholfrequenz

Der rasanten Entwicklung von Virtual Reality haben wir vor allem dem Gründer von Oculus Palmer Luckey zu verdanken. Palmer stellte die erste VR Brille namens Oculus Rift bereits 2012 der Öffentlichkeit vor. Mittlerweile hat Facebook das Unternehmen aufgekauft und brachte mit Oculus Rift S ein willkommenes Upgrade auf den Markt.

Wie bereits beim Vorgängermodell funktioniert auch die Rift S nur in Verbindung mit einem PC. Diese wird über eine USB 3.0 Schnittstelle und einen DisplayPort am Computer angeschlossen. Das Kabel ist ausreichend lang um den großen Abmessungsbereich abzufangen. Von der Bewegungsfreiheit her seid ihr gegenüber der kabellosen Oculus Quest jedoch ein wenig eingeschränkt.

Für alle die bereits die Originalversion ihr eigen nennen und eine beachtliche Spielbibliothek aufgebaut haben, sollte die Nachricht dass die Rift S abwärtskompatibel ist erfreuen.

In vielerlei Hinsicht ist die Oculus Rift S ein gelungenes Upgrade. Sie ist leichter einzurichten, sitzt angenehmer auf dem Kopf, verfügt beim Start über eine beachtliche Anzahl an Spielen und hat eine höhere Auflösung. Allerdings wurde auf eine verbesserte Audio- und Bildwiederholrate verzichtet, was uns leicht enttäuscht hat.


Samsung-Gear-VR-Brille

Samsung Gear VR

Für Besitzer eines Samsung Smartphones

Samsung

  • Leicht
  • Unterstützt auch ältere Samsung Smartphones
  • Günstig
  • Die Batterien des Controllers lassen sich nicht wieder aufladen

Die Samsung Gear VR war für seinen Preis schon immer eine solide Virtual Reality Brille fürs Smartphone und nun werden die neueren Modelle sogar mit einem Motion Controller ausgeliefiert, wodurch sie unserer Meinung nach die beste VR Brille für mobile Geräte ist.

Neben dem neuen Controller ist die aktuelle Gear VR außerdem leichter und liegt durch seine kompaktere Größe besser in der Hand. Zudem verfügt das Headset über einen USB-C Anschluss, wodurch sie direkt mit dem Samsung Galaxy verbunden werden kann.

Zu den kompatiblen Handys gehören das Galaxy S8, S8 Plus, S9 sowie das kürzlich erschienene S9 Plus (für letzteres benötigt ihr jedoch die aktuellste Version der Gear VR Brille).

Der mitgelieferte Motion Controller hat uns stark an den der HTC Vive erinnert. Der Controller mitsamt Touchpad und Schultertaste holt aus der Gear VR wirklich alles heraus und ermöglicht es euch in den Spielwelten mit der Umgebung zu interagieren, was bisher mit der mobilen VR Brille undenkbar war.

Da mittlerweile mit der Oculus Go eine eigenständige VR Brille auf den Markt gekommen ist, könnte man meinen, dass die Samsung Gear VR nun obsolet wäre. Beide Headsets greifen jedoch auf die selbe App und Spielbibliothek zu, wodurch wir weiterhin mit dem Support der Gear VR rechnen können.


Welche VR Brille eignet sich nun für euch am besten?

Die Qual der Wahl wird sich bereits bei den Ausschlusskriterien Preis und System stark eingrenzen. Für Konsoleros steht bis jetzt lediglich die PlayStation VR zur Auswahl und wenn ihr ein eigenständiges System haben wollt, dann kommt ihr um die Oculus Quest nicht drumrum.

Derzeit sind unsere ungeschlagenen Favoriten die Valve Index, HTC Vive, PlayStation VR und Oculus Quest. Diese befinden sich unerwartet im höheren Preissegment, aber es gibt auch einige günstigere Geräte.

Alle unserer Favoriten haben ihre Vor- und Nachteile. Wenn ihr euch mit den unterschiedlichen VR Brillen nicht vorher auseinandersetzt, könnte dies schnell zu einem schmerzhaften Fehlkauf führen. Genau aus diesem Grund haben wir die wichtigsten Aspekte in diesem Leitfaden untergebracht, um euch ausreichend vorzubereiten.

Bildquelle (Beitragsbild): deviantART (MC-STEEL)

3 Kommentare zu “Die beste VR Brille 2021: Wer gewinnt den Kampf?”

  1. Hi
    Ich muss vorausschicken, dass ich von der Materie soviel Ahnung habe, wie eine Kuh vom Segelfliegen.
    Ich habe mir eine Samsung Odyssey plus zugelegt und brauche eine neue Grafikkarte.
    Vielleicht kann mir jemand eine kompatible Karte empfehlen oder einen Laptop der die erforderlichen Systemanforderung für die Brille erfüllt.
    Gruß aus’m Pott
    Glück Auf
    Frank

    1. Habe mich mal ein wenig informiert und bei der Grafikkarte sollte es sich mindestens um eine GTX1660Ti (da würde sich die Gigabyte GeForce GTX 1660 Ti OC 6G anbieten). Ansonsten schau mal auf unserem Grafikkarten Artikel vorbei, da sie ja auch in dein Gehäuse passen sollte :).

      Falls es dann doch ein Laptop werden sollten, empfehle ich dir noch unseren Beitrag der beste Gaming Laptop 2019 durchzulesen und wenn es danach noch Entscheidungsprobleme geben sollte, schreib einfach noch mal 🙂

      Grüße aus dem Norden!
      Dennis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.