Skip to main content

Die KLIM Triumph im Test

Gerade im Einstiegsbereich für Gaming Tastaturen herrscht ein großer Konkurrenzkampf, bei welchem unzählige Hersteller mitmischen wollen. Die Triumph ist die Antwort von Klim in diesem Segment und mit ihr schickt man eine voll hintergrundbeleuchtete Tastatur mit zahlreichen Medientasten ins Rennen. Ob man mit der Triumph eine solide Wahl trifft, wird im folgenden Test geklärt.


Design und erster Eindruck

Die Klim Triumph ist durchweg in mattem Schwarz gehalten. Das Gehäuse ist rundum aus Kunststoff, welcher leicht angeraut ist. Das Material ist solide verarbeitet, auch wenn man ihm anmerkt, dass eher ein günstigerer Kunststoff verwendet wurde. Die Tasten sind aus dem gleichen Material, jedoch etwas glatter als das Gehäuse. Durch diese Materialauswahl hat man keine Probleme mit Fingerabdrücken. Zudem lässt sich die Oberfläche auch sehr gut reinigen.

Klim-triumph-material

Die Tastenabstände sind wie bei einer Tastatur im Standard Layout üblich. Dadurch ist das Schreiben und Gamen ohne Umgewöhnung möglich. Die Beleuchtung ist keine RGB Beleuchtung, wie es erst den Anschein macht. Man kann lediglich zwischen 3 Farbmodi wählen oder eben die Beleuchtung ganz ausschalten. Hierfür gibt es eine extra Taste neben der rechten STRG Taste. Ebenso lässt sich die Beleuchtungsstärke anpassen mithilfe der FN Taste.

Die Beleuchtung ist als gleichmäßig einzustufen und die Tasten werden alle gut ausgeleuchtet. Somit lässt sie sich im Dunkeln gut nutzen und sieht dabei recht schick aus. Beim Wechseln der Modi ändert sich auch die Beleuchtung des Klim Logos, welches oben mittig angebracht ist und schick aussieht.

Klim-triumph-logo

Das Kabel ist fest mit der Tastatur verbunden und mit Textil ummantelt, welches sich auch hochwertig anfühlt. Der USB Anschluss ist nicht vergoldet.

Der Rahmen unserer Testtastatur steht ein wenig unter Spannung, sodass sie sich in der Mitte minimal wölbt. Das macht sich im Alltag zwar nicht bemerkbar, fällt jedoch auf, wenn man seine Hand mittig auf dem Rahmen platziert.

Klim-triumph-ausklappbare-standfüße

Die ausklappbaren Standfüße sind nicht gummiert. Gummierungen findet man nur auf der unteren Hälfte der Tastatur. Jedoch garantieren auch diese keinen super festen Halt auf glatten Tischen, sodass die Triumph recht leicht verschiebbar ist. Mit 790 Gramm weißt sie ein durchschnittliches Gewicht auf.

Klim-triumph-gummierungen

Die Verarbeitung der Kanten und Rückseite ist gut und man findet keine Verarbeitungsmängel oder gar scharfe Kanten. Eine richtige Handballen Auflage liegt nicht bei, jedoch ist der unterer Teil des Rahmens etwas breiter gestaltet, sodass man hier eine gewisse Ablagefläche vorfindet. Das Tippen geht leicht von der Hand und man hat auch nach Stunden keine Ermüdungserscheinungen.

Klim-triumph-schalter

Die Schalter sind klassische Rubberdomes, welche einen guten Druckpunkt aufweisen und ein gutes Feedback geben. Sie lösen bei 52 Gramm Betätigungskraft aus und haben einen Betätigungsweg von 3,6 mm. Zudem ist Anti-Ghosting von 19 Tasten möglich, sodass hier keine Probleme beim gamen auftreten sollten.

Funktionen und Zubehör

Die Klim Triumph weißt einige Medientasten auf. So lassen sich E-Mails, der Internet Explorer oder der Taschenrechner per einfachem Tastendruck öffnen. Ebenso lässt sich mit Hilfe eines separaten Play-Buttons und Lautstärketasten der Mediaplayer steuern. Die gleichen Funktionen sind zusätzlich über die FN-Taste + die F-Tasten ansteuerbar. Alle diese Funktionen funktionierten bei uns reibungslos und ohne die Installation von zusätzlicher Software.

Klim-triumph-medientasten

Zusätzliche Keycaps oder ähnliches sind nicht im Lieferumfang enthalten. Lediglich eine sehr kompakte Bedienungsanleitung mit allen wichtigen Funktionen und ein kleiner Bogen mit verschiedenen Klim Stickern ist neben der Tastatur mit in der Box.

Fazit zur KLIM Triumph

Klim-triumph-test
Mit der Klim Triumph bekommt man für wenig Geld eine durchaus brauchbare Gaming und Bürotastatur. Wer kein Metallgehäuse oder mechanische Schalter braucht, hat mit der Triumph eine solide gebaute Tastatur ohne größere Verarbeitungsmängel und in einem schicken Design. Durch die Medientasten ist sie vor allem für Nutzer sinnvoll, welche oft im Homeoffice arbeiten und gelegentlich ein Spiel zocken möchten.

2 Kommentare zu “Die KLIM Triumph im Test”

  1. Vielleicht möchtest du dir mal die HV-KB432L von Havit anschauen. Läuft in einem ähnlichen Preissegment und für jemanden der Comfort über RGB stellt, kann ich die nur empfehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.