More

    HyperX Stinger Core für Xbox Serie X|S und Xbox One im Test

    HyperX hat eine ganze Reihe von Headsets in ihrer Stinger Serie, von denen wir euch das Stinger S bereits vorgestellt hatten. Hier nun ein Blick auf das Stinger Core Wireless, welches, wie der Name vermuten lässt, ohne Verkabelung kommt.

    Dabei handelt es sich hier speziell um die Version für PC, Xbox Series X|S und sogar die Xbox One Konsolen. Dies wird auch schnell erkannt an dem grünen Farbakzent um die Ohrmuscheln herum. Tatsächlich gibt es auch eine Playstation Version, welche wiederum mit blauen Akzenten verziert ist.

    Beide Modelle versprechen typische HyperX Qualität im Wireless-Format zu einem fairen Preis.

    Auf den Punkt gebracht…


    Design & erster Eindruck

    Die matt-graue Optik fällt sofort positiv auf, zumindest uns. Trotz grünem Akzent wirkt das Headset eher dezent anstatt zu sehr “Gamer” zu rufen. Dabei ist das Stinger Core Wireless nicht langweilig, da das matte grau auffällig im Kontrast zum handelsüblichen schwarz steht.

    Wireless Headsets haben öfter das Problem etwas schwerer zu sein und deshalb bei langer Tragedauer unangenehm auf den Kopf zu drücken. Dem ist hier nicht so, da das Stinger Core Wireless es schafft, trotz Batterie noch ein angenehm leichtes Gewicht zu haben. Das matte Material fühlt sich ebenfalls wertig und stabil an und die Ohrmuscheln sowie das Bügelpolster sind angenehm weich und fühlen sich hochwertig an. Genauso wie bei den non-wireless Stinger Headsets.

    HyperX Stinger Core Bügel

    Dementsprechend ist der Bügel auch hier über eine breite Stahlschiene gesichert, sodass das Headset immer stabil bleibt. Leider lassen sich die Ohrmuscheln nicht um 90 Grad drehen, sodass sie beim Ablegen auf den Hals etwas im Weg sein können.

    Das Mikrofon ist wiederum schön flexibel und wertig, wenn auch fest verbaut mit dem Headset. Wer also das Headset als reine Kopfhörer nutzen möchte, muss das Mikrofon im aufgeklappten Zustand behalten.

    HyperX Stinger Core Mikro

    Komfort

    Das HyperX Core Stinger Wireless fühlt sich wirklich super angenehm auf dem Kopf an. Das liegt natürlich hauptsächlich an den weichen Ohrmuschelpolstern und am Stinger -typischen Bügelpolster. HyperX schafft es hier wiedermal die Balance zu finden zwischen angenehm aufliegend und trotzdem fest am Kopf.

    Der tolle Tragekomfort sorgte selbst nach 4+ Stunden Halo Infinite Marathon für nicht zu heiße oder schwitzige Ohren. Selbst bei langen Gaming-Sessions also eine wirklich gute Option.

    HyperX Stinger Core Ohrmuschelpolster

    Funktionalität

    Das Core Stinger Wireless ist auf sinnvolle Funktionen ausgelegt und spart sich eher unnötige Features, welche den Preis weiter nach oben bewegen würde.

    Der Lautstärkeregler ist hier ein kleines, strukturiertes, Rädchen auf der linken Seite. Die kleinen Stufen helfen bei der genauen Einstellung und sind leicht zu bewegen. Auf der rechten Seite findet ihr wiederum ein zweites Rädchen, um den Sound von Chat und Game direkt zu mixen. Das funktioniert so weit ganz gut, wirkte auf der Xbox aber nicht besonders nötig.

    HyperX Stinger Core Balance Regler

    Ähnlich wie bei einigen Geschwister Modellen, hat das Cloud Core Wireless keine eigene Mute -Taste für das Mikrofon. Das Hochklappen des Mikrofonarms sorgt hier für das Stummschalten.

    HyperX Stinger Core Mute Taste

    Was das Verbinden mit der Xbox betrifft, so könnte es kaum einfacher gehen. Pairing Knopf an der Konsole drücken, dann am Headset und die Verbindung ist direkt aufgebaut. Einfacher geht kaum.

    Eine der wichtigsten Informationen bei Wireless Headsets sind natürlich die Batterielaufzeiten. Hier verspricht HyperX bis zu 17 Stunden Laufzeit, was wir im Großen und Ganzen auch so erlebt haben. Zumindest reicht es alle Mal für zwei längere Abende.

    Wenn das Headset dann mal leer ist, wird es dankbarer Weise über das mitgelieferte USB-C Kabel geladen.

    Klangqualität

    Der Klang ähnelt anderen HyperX Headsets in seiner guten, ausgewogenen Qualität. Ego Shooter lassen sich die Gegner sehr gut orten und allgemein kommt der Sound sehr sauber und klar durch die Ohrmuscheln. Wir haben hier allerdings keine extra Spielereien wie virtuellen 7.1 Surround Sound oder ähnliches.

    Die Qualität vom Mikrofon lässt ebenfalls keinerlei Wünsche offen. Natürlich nicht so super deutlich wie ein eigenes Kondensator Mikrofon, aber im Vergleich mit anderen Headsets muss sich das Stinger Core Wireless absolut nicht verstecken.

    HyperX Stinger Core Test

    Fazit zum HyperX Stinger Core Wireless

    Es ist keine Überraschung, dass wir das HyperX Stinger Core Wireless sehr positiv finden. Mit seinem HyperX typischen Tragekomfort, der einfachen, aber nützlichen Features, und der super einfachen Konnektivität sowie der guten Mikrofon/Sound Kombination, punktet es in allen wichtigen Bereichen.

    Das schlichte, aber schöne Design, ist sicherlich Geschmacksache. Wir werten es als positiven Punkt.

    Für Xbox Series X|S Gamer ist dieses Headset eine echte Alternative zum Original Xbox Headset und bietet unserer Meinung nach das bessere Gesamtpaket.

    Auch hier überzeugt HyperX mit einem Headset, dass sich auf Basics konzentriert und diese sehr gut umsetzt.

    YouTube

    Neueste Beiträge

    Vorheriger ArtikelSpiele-Releases im Januar 2022
    Nächster ArtikelWas ist Crypto Gaming?

    Ähnliche Beiträge