More

    HyperX Impact SODIMM DDR4 – Von 16 auf 32 GB mit 3200 MHz, wie wirkt sich das Upgrade aus?

    Der HyperX Impact SODIMM DDR4 RAM ist nicht gerade neu auf dem Markt. Genauer gesagt befindet sich die 2400 MHz Variante bereits seit 2016 im Handel. Das Internet ist voller Lobeshymnen und hebt die Ramriegel von HyperX ins Rampenlicht.

    Die aktuellen Gaming Laptops sind für gewöhnlich mit SODIMM DDR4 RAM ausgestattet. So auch unser Notebook Gigabyte Aero 15, dem wir das Upgrade mit zwei HyperX Impact SODIMM DDR4 Riegeln von 16 auf 32 GB verpassen werden.


    hyperx sodimm 32gb DDR4 RAM

    Zunächst sollten wir eine Frage klären:

    Wofür braucht man so viel Arbeitsspeicher?

    Es kommt darauf an, für was ihr euren Laptop benutzen wollt.

    Office Laptop

    Benutzt ihr den Laptop lediglich für Büroangelegenheiten, in der Uni und zum E-Mail schreiben, dann kommt man auch sehr gut mit 4 bis 8 GB Arbeitsspeicher aus. Alles andere wäre Overkill.

    Gaming Laptop

    Für die meisten PC Spiele reichen auch weniger als 16 GB vollkommen aus. Habt ihr aber nebenbei noch weitere Programme, wie Spotify und Browser mit vielen Tabs auf oder wollt sogar nebenbei auf Twitch, Facebook oder sonst wo euer Spielerlebnis mit weiteren Gamern teilen, dann können die Reserven eures Arbeitsspeichers sehr schnell erschöpft sein – Reserven bilden! Haben ist besser als brauchen.

    Laptop für Bildbearbeitung und Videobearbeitung

    Im Anwendungsbereich der Grafikdesigner, Fotografen, Videografen und vielen anderen, die mit typischen Programmen wie zum Beispiel Adobe Photoshop, Adobe After Effects, Adobe Premiere u.a. arbeiten, können die 32 GB Arbeitsspeicher ihr volles Potenzial ausschöpfen. Große Bildkompositionen in Adobe Photoshop mit großen Daten in hoher Auflösung und einer Vielzahl von Ebenen flutet regelrecht euren Arbeitsspeicher. Habt ihr dann nebenbei noch Adobe Lightroom auf, um dort die ersten Entwicklungen durchzuführen, dann könnt ihr sicher sein, dass flüssiges Arbeiten nicht mehr möglich sein wird. Schlussendlich müsst ihr je nach eurem Nutzungsverhalten entscheiden, was ihr benötigt. Bei den aktuellen günstigen Preisen für DDR4 Arbeitsspeicher, wie dem HyperX Impact, würden wir empfehlen aufzurüsten. Ein Fahrzeug fährt man ja auch nicht die ganze Zeit im Drehzahlbegrenzer.

    Lasst das Upgrade beginnen

    Um an den alten Ramriegel zu gelangen, müssen wir den Boden des Laptops entfernen. Hierzu müssen wir genau 13 kleine Schrauben entfernen und anschließend vorsichtig mit einem Plastikdemontage Werkzeug die Befestigungen lösen, ohne diese abzubrechen. Eine nervenaufreibende Prozedur.

    gigabyte aero 15 von innen

    Anschließend kann man den alten Arbeitsspeicher herausnehmen und die beiden HyperX Impact DDR4 2400 MHz hineinklicken. Dank einer kleinen Einkerbung kann man den RAM nicht falsch einbauen.

    DDR4 RAM einkerbung

    Den Laptopboden wieder vorsichtig in die Verankerungen klicken und festschrauben. Der Arbeitsspeicher von HyperX wird sofort erkannt und der Laptop bootete problemlos.

    Wie groß ist der Unterschied?

    Nachfolgend werden wir euch keinen wissenschaftlichen Test präsentieren. Zum Vergleich des Upgrades haben wir die Performance des Laptops mit 3D Mark getestet. Der HyperX Impact DDR 4 2400 CL 14 wird gegen den zuvor im Laptop verbauten vColor 16 GB 2666 MHz CL 19 getestet.

    Beim ersten Vergleichstest mit Sky Diver befand sich der Laptop am Netzstecker und wurde mit dem Profil „High Performance“ betrieben. Andere Programme waren nicht geöffnet.

    Im Benchmarktest Sky Diver können wir nach dem Upgrade eine Steigerung des Benchmarkscores von 7,9 Prozent und einer FPS Steigerung von 20,95 fps feststellen. Im Benchmarktest Sky Diver können wir nach dem Upgrade eine Steigerung des Benchmarkscores um 1.183 Punkten feststellen. Im Benchmarktest wurden die 32 GB RAM nicht komplett gefüllt. Das ist für uns der Beweis, dass es an der guten Performance der schnellen HyperX Impact DDR 4 Ramriegeln liegt. Merkt man einen Unterschied mit einer höheren Taktrate? Nachdem wir von euch zahlreiche Anfragen erhalten haben, ob ein höherer Takt Sinn macht, haben wir uns den HyperX Impact Arbeitsspeicher mit einer Taktrate von 3200 Mhz besorgt. Laut Herstellerinformation können die 3200 MHz nur erreicht werden, wenn der Laptop diese Taktrate auch unterstützt. Unser Laptop unterstützt leider nur eine Taktrate von 2666 MHz. Ein XMP Profil lässt sich im Bios nicht einstellen. Aber egal, wir haben uns bewusst für den 3200 MHz entschieden, obwohl wir wussten, dass die Taktrate nicht komplett ausgeschöpft werden kann. Zukünftige Laptops können mit Sicherheit höhere Taktraten verarbeiten, so dass man später die Ramriegel ausbaut und in dem neuen verbaut! Sicher angelegtes Geld! Wie groß ist denn nun der Unterschied?

    Obwohl wir den kompletten Speichertakt nicht ausreizen können, konnten wir erneut eine Steigerung feststellen. Genauer gesagt: 980 Punkte! Würde unser Laptop eine höhere Taktrate verarbeiten können, würde der Sprung sicherlich höher ausfallen! Wie fühlen sich die 32 GB HyperX Impact Arbeitsspeicher im täglichen Betrieb an? Am Anfang des Beitrags haben wir bereits festgestellt, dass Arbeitsspeicher für Spiele nicht der wichtigste Bauteil im Computer darstellt. Erst in Anwendungsgebieten, die viel Auslagerungsdateien benötigen, wird der Schub an mehr Arbeitsspeicher und höherer Taktraten deutlich. Die Bild- und Videobearbeitung fühlt sich viel flüssiger an als zuvor und das Rendern von Bilder- und Videodateien geht nun auch flotter. Nun können mehrere Tabs im Browser, Lightroom und Photoshop gleichzeitig geöffnet sein, ohne dass man die Grenzen des Arbeitsspeichers erreicht. Mehr Arbeitsspeicher und die höhere Taktrate kommt euch übrigens als Streamer entgegen, da euer Gaming PC mehr Reserven hat.

    YouTube

    Neueste Beiträge

    Ähnliche Beiträge