Skip to main content

Intel Coffee Lake: Neuigkeiten, Preise und Spezifikationen

Alle guten Dinge sind fünf. Zumindest wenn es sich um Intels Prozessoren der Coffee Lake Serie dreht, denn hier wird mittlerweile zum fünften Mal auf den 14 nm Technologieknoten gesetzt.

Nach der Erscheinung der auf Laptop basierenden Kaby Lake R Prozessoren der 8. Generation im August 2017, veröffentlichte Intel zwei Monate später direkt die 8. Generation an Coffee Lake Desktop CPUs mit dem jeweils passendem Mainboard.

Obwohl Intel seinen Vorsprung gegenüber AMD nicht standhalten konnte, schlägt sich der Hersteller überraschend stabil und bleibt weiterhin seiner Konkurrenz gewachsen.

AMD hatte sich vorher durch seine Ryzen CPUs der 2. Generation einen kleinen Vorsprung verschafft, aber Intel holte mit seinen Coffee Lake Chipsätzen direkt wieder auf und scheint sich durch die neuen Coffee Lake Refresh wieder an die Spitze gekämpft zu haben. Es lohnt sich immer mal wieder auf diesem Beitrag vorbeizuschauen, denn wir werden ihn bei relevanten Neuigkeiten immer wieder updaten.

Intel-Coffee-Lake-Erscheinungsdatum

Intel Coffee Lake Erscheinungsdatum

Im Februar 2017 kündigte Intel an, dass sie die neuen Coffee Lake voraussichtlich am Ende des Jahres veröffentlichen werden. Dies bestätigte das Unternehmen bereits drei Monate später auf der Computex in Taiwan.

Nur kurze Zeit später präsentierte das Unternehmen in einem Livestream weitere Prozessoren die sich als ein Upgrade der 7. Generation an Prozessoren für Laptops und Ultrabooks entpuppten und auf den Namen Kaby Lake Refresh hören.

Im September folgte daraufhin die Bekanntgabe des offiziellen Erscheinungstermin im Oktober 2017. Anfang 2018 stand es dann ein wenig ruhiger um den Elektronikgiganten bis sie im April 2018 die mobile Variante der Coffee Lake Prozessoren vorstellten, der bereits in dem eindrucksvollem Gaming Laptop MSI GS65 Stealth verbaut ist. Intel arbeitet jedoch bereits an der H-Serie der 9. Generation, die auf ordentlich Leistung hoffen lässt.

Zu erwähnen sei da noch die U-Serie, die allerdings nur für wenig Aufsehen gesorgt hat sowie lediglich in dem MacBook Pro von 2018 verbaut und bereits von Whiskey Lake abgelöst wurde.

Außerdem war da noch die T-Serie, die ihr jedoch nur in einem bereits zusammengebauten Gaming PC vorfinden könnt.

Auf der Computex im letzten Jahr feierte Intel seinen 50 jährigen Geburtstag und gab bekannt, dass sie an dem bereits erhältlichen i7-8086K Chip arbeiten. Dieser High-End Prozessor umfasst 6 Kerne sowie 12 Threads und ist damit genauso leistungsstark wie der Intel Core i7 8700K.

Intel coffee lake cpus

Intel Coffee Lake Preise

Gott sei Dank gibt es mittlerweile eine große Auswahl an Coffee Lake Chipsätzen der 8. Generation, wodurch sich das Unternehmen in unterschiedlichen Preisklassen austoben konnte.

Wir starten unsere Liste mit dem Low Budget CPU i3 und arbeiten uns von dort aus vor zu den teureren Produkten:

  • Intel Core i3-8100 - 106,60 €
  • Intel Core i3-8300 - 133,47 €
  • Intel Core i3-8350K - 164,82 €
  • Intel Core i5-8400 - 178,26 €
  • Intel Core i5-8500 - 187,22 €
  • Intel Core i5-8600 - 205,13 €
  • Intel Core i5-8600K - 232,01 €
  • Intel Core i7-8700 - 305,46 €
  • Intel Core i7-8700K - 321,59 €
  • Intel Core i7-8086 - 380,71 €

Intel-Coffee-Lake-Preise

Intel Coffee Lake Spezifikationen

Obwohl alle Coffee Lake Chipsätze der 8. Generation immer noch auf dem 14 nm Node gefertigt werden hat Intel bewiesen, dass noch vieles in ihnen steckt.

Diesmal werden von Anfang an die Intel Core i3 Chipsätze mit vier Kernen betrieben, was auf dem Mainstream Markt ein absolutes Highlight ist. Während der Intel Core i3-8100 vier Kerne und vier Threads mit 3,6 GHz nutzt, enthält der entsperrte Core i3-8350K zwar die gleiche Anzahl an Kernen und Threads, dafür aber nur eine Basistakt von 4 GHz.

Der Intel Core i5-8400 ist mit seinen sechs Kernen und sechs Threads der König aller Hexa-Core-Prozessoren. Der Basistakt liegt bei 2,8 GHz und arbeitet bei einem Turbotakt sogar mit satten 4 GHz.

Intel Core i5-8600K hingegen komprimiert seine sechs Kerne und sechs Threads in einem 14 nm Chip und lässt euch zwischen Geschwindigkeiten von 3,6 GHz bis hin zu 4,3 GHz wählen.

Am anderen Ende des Segments der i7 Coffee Lake Prozessoren befinden sich der Intel Core i7 8086K, der mit 6 Kernen und 12 Threads betrieben wird und bei 4,0 GHz mit eindrucksvollen 5,0 GHz taktet. Damit umfasst er den leistungsstärksten Takt den Intel jemals in einem CPU verbaut hat.

Und angesichts der Daten der neuen H-Serie ,inkl. des i9 8950Ks der bei 2,9 GHz auf 4,8 GHz geboostet wird, werden wir zukünftig Laptops mit sehr viel Power bekommen.

Zusammengefasst haben wir so mittlerweile ein umfangreiches Angebot an Coffee Lake Prozessoren der 8. Generation die sich sowohl für euren PC als auch für euer Notebook als nützlich erweisen.

In der Zukunft erwarten wir, dass Intel uns mit ein paar neuen Coffee Lake Refresh Prozessoren der 9. Generation überraschen wird und vielleicht bekommen wir ja irgendwann sogar mal einen Cascade Lake X oder Coffee Lake X zu Gesicht.

Wir empfehlen euch regelmäßig auf unserer Seite vorbeizuschauen um keine Neuigkeiten rund um Intel’s Coffee Lake Prozessor zu verpassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.