Skip to main content

KLIM Aim Chroma – Eine echte Gamer Maus?

Wie bereits die KLIM Chroma Wireless durfte sich auch die KLIM Aim Chroma dieses Jahr über ein Upgrade freuen.

Für die neue Version ging das Unternehmen auf die Wünsche und Empfehlungen der Kunden ein, nahm das doch recht rudimentäre Original und entwickelte es zu einer soliden Gaming Maus.

Doch worauf kommt es bei einer Zockermaus an? Für KLIM stehen hierbei ganz klar Präzision, Ergonomie und Funktionalität an erster Stelle. Jedoch fragen wir uns, ob man bei einem Preis von gerade mal 29,99 € überhaupt die Qualität bekommen kann, die man zum Zocken benötigt oder bereits gewohnt ist.

Wir haben die KLIM Aim Chroma für euch auf die Probe gestellt und werden euch diese Frage mit unserem Test beantworten.


KLIM Aim Chroma

Design und erster Eindruck

Nicht nur die Maus, auch die Verpackung ist neu. An dem beiliegenden Zubehör, bestehend aus Nutzerhandbuch und einem schwarzen Umschlag mit Stickern und Notizen, hat sich allerdings nichts geändert.

KLIM Aim Verpackung

Die KLIM Aim Chroma ist in zwei Farben erhältlich. Wir haben uns für die schwarze Variante entschieden. Die auffällige Beschichtung an den Seiten der Gaming Maus sowie das Logo des Herstellers fallen sofort positiv auf.

Zusätzlich zu den herkömmlichen Mausschaltern stehen euch noch zwei Makrotasten auf der Daumenauflage und eine DPI-Taste direkt unter dem Scrollrad zur Verfügung. Diese sollte mittlerweile auch Teil der Grundausstattung jeder Gaming Maus sein.

Das USB-Kabel ist stoffummantelt mit einer Länge von 180 cm und die transparenten Details verraten euch an welchen Stellen sich die RGB-Beleuchtung bemerkbar macht.

Installation und Komfort

Wie wir es von KLIM Produkten nicht anders kennen, kann auch die Aim Chroma direkt per PnP verwendet werden. Kaum angeschlossen begrüßt euch die Gaming Maus auch sofort mit einer pulsierenden RGB-Beleuchtung.

KLIM Aim daumenauflage

Bereits beim ersten Kontakt mit der Maus ist die weiche Oberfläche, ähnlich wie bei der Roccat Kova AIMO, spürbar. In Kombination mit den speziell beschichteten Seiten bietet die KLIM Aim Chroma einen festen Halt. Das Gewicht von zirka 170 Gramm sorgt für einen robusten Eindruck und lässt die RGB Maus geradezu über das Gaming Mauspad fliegen.

Durch das ergonomische Design ist die Maus sowohl für Links- als auch Rechtshänder geeignet. Außerdem wurde sie so konzipiert, dass Sehnenentzündungen am Handgelenk verhindert werden.

Das Herzstück: Die Software

KLIM Aim Chroma Treiber

Optisch nicht gerade das was man als grafisches Meisterwerk bezeichnen würde, aber die Software für die KLIM Aim Chroma hat alles was man braucht. Vorweg sollte allerdings erwähnt werden, dass der Treiber nur für Windows-Nutzer verfügbar ist.

Tastenbelegung, Polling Rate, DPI, eigene Makros, RGB Beleuchtung... In dieser Software kann auch wirklich alles was die KLIM Aim Chroma technisch zu bieten hat angepasst werden. Obwohl der optische Sensor (PMW 3200) von Haus aus nur über 3500 DPI verfügt, kann die Empfindlichkeit der Gaming Maus mittels Software auf 7000 DPI hochgeschraubt werden.

Zwar kennen wir niemanden der mit einem so hohen Wert zockt, aber schaden kann es auch nicht.

Kommen wir zum bunten Teil der Software – die Einstellung der RGB-Beleuchtung. Während andere Hersteller euch nur die Möglichkeiten bieten zwischen Animationen und Farben zu wechseln, könnt ihr bei der KLIM Aim Chroma alle 14 LEDs einzeln ansteuern und konfigurieren. Hier kann schon die ein oder andere Minute bei draufgehen.

Zu guter Letzt kann über den Treiber noch die Maus-, Doppel-Klick- und sogar die Scrolling-Geschwindigkeit angepasst werden.

Unter folgendem Link kann die Software heruntergeladen werden: KLIM Aim Chroma Treiber

KLIM Aim Chroma Frontansicht

Fazit

Im Großen und Ganzen bekommt ihr mit der KLIM Aim Chroma eine Gaming Maus, die alle Konkurrenten ihrer Preisklasse in den Schatten stellt. Sie ist präzise, liegt gut in der Hand, hat ausreichend Konfigurationsmöglichkeiten und das Beste daran – sie leuchtet!

Bei der Software kann man sich wirklich austoben, besonders bei den unterschiedlichen Animationen, der Anpassung einzelner LEDs und der Erstellung von Makros. Allerdings hätten wir uns weitere Profil-Slots gewünscht um für unterschiedliche PC Spiele jederzeit die idealen Einstellungen parat zu haben. Und so sehr uns das Herumspielen mit der Beleuchtung auch gefallen hat, umso aufwendiger war es auch die KLIM Aim Chroma in nur einer Farbe erstrahlen zu lassen. Denn auch dafür muss jede LED einmal einzeln angepasst werden.

Dies ändert jedoch nichts an der Tatsache, dass ihr mit der KLIM Aim Chroma eine hochwertige Gaming Maus zu einem kleinen Preis bekommt. Hier wackelt und klappert nichts. Ihr könnt zwischen 500 - 7000 DPI wählen, habt eine Polling Rate von bis zu 1000 Hz und eine rutschfeste Oberfläche mit Teflon beschichteten Ablagen für Daumen und Finger.

Die KLIM Aim Chroma hat alles was man zum Zocken braucht und falls ihr euer Spielerlebnis auf ein neues Level bringen wollt, macht ihr mit dieser Gaming Maus zwar nichts falsch aber alles richtig.

CLOSEX

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.