Skip to main content

KLIM Chroma Wireless Review

Wir sind immer auf der Suche nach der besten Gaming Ausrüstung zum Zocken. Das bedeutet aber nicht dass die besten Produkte gleichzeitig die teuersten sind. Mit der KLIM Chroma Wireless schauen wir auf eine Gaming Tastatur aus dem günstigeren Preissegment. Gut, vielleicht lehnen wir uns mit dem Begriff Gaming Tastatur hier etwas zu weit aus dem Fenster, denn die grundlegenden Eigenschaften der KLIM Chroma (kabellos, Membrantasten und ein Gewicht von gerade mal 500 g) deuten eher auf das Gegenteil hin.

Dennoch wollen wir einen genaueren Blick auf die Tastatur werfen. Dafür schalten wir einmal unsere Vorurteile ab und schauen was uns das junge Unternehmen vor die Füße gelegt hat. Vielleicht darf sich die KLIM Chroma ja doch in der Kategorie Gaming Tastatur breit machen.


Design und erster Eindruck

Mit der KLIM Chroma Wireless erhaltet ihr eine sehr minimalistische und kompakte Tastatur. Kompakt heißt in diesem Fall, dass jeglicher Platz ausgeschöpft und nur für das nötigste verwendet wurde. Und obwohl die Tastatur so leicht ist, hat es uns sehr überrascht wie qualitativ und robust sie sich doch anfühlt.

Auf der Rückseite befinden sich der Wireless-USB-Adapter sowie der Powerschalter. Kaum ist der Adapter an den Gaming PC angeschlossen und die Tastatur eingeschaltet, werdet ihr sofort mit einer langsam pulsierenden RGB-Beleuchtung begrüßt. Da auch keine automatischen Treiber oder sonstige Software installiert werden müssen, könnt ihr die Tastatur direkt auf euren Gaming Schreibtisch abstellen und loslegen.

klim chroma rgb

Für die Beleuchtung gibt es drei unterschiedliche Optionen – pulsierend, an oder aus. Darüber hinaus könnt ihr auch die Helligkeit der Tastatur mit Hilfe der FN-Taste regulieren. Abgesehen von den Einstellungen der Beleuchtung, stehen euch auf den F-Tasten noch viele weitere Funktionen zur Verfügung. Beispielsweise könnt ihr direkt euer Musikprogramm aufrufen, die gewöhnlichen Mediabefehle nutzen, das Mailprogramm öffnen oder den Taschenrechner nutzen.

Hinzukommt, dass die Tastatur wasserdicht ist und ihr euch somit keine Sorgen machen braucht, falls versehentlich mal ein Glas Wasser über die Tastatur verschüttet wird. Den Schreckmoment müsst ihr allerdings trotzdem in Kauf nehmen.

Doch jetzt ans Eingemachte

Das sind ja soweit alles schöne Eigenschaften, doch kann die KLIM Chroma sich auch beim Zocken unter Beweis stellen? Die Antwort lautet: „Ja!“. Zugegeben, das Zocken auf einer Tastatur mit Membrantasten ist für jemanden, der es gewohnt ist auf einer mechanischen Gaming Tastatur zu spielen anfangs immer etwas ungewöhnlich. Allerdings erzeugt die KLIM Chroma bei jedem Tastendruck ein angenehmes Feedback in Form eines leichten Klangs und die taktile Rückmeldung wirkt sich nicht nur positiv auf das Spielerlebnis sondern auch auf das Schreibgefühl aus. Dadurch wollen wir unsere Vorurteile gegenüber Gaming Tastaturen mit membranen Schaltern mal etwas beseite legen.

Kommen wir zum nächsten Punkt. Mit gerade mal 460 g befindet sich die KLIM Chroma im Federgewicht und da stellen wir uns natürlich die Frage, ob die Tastatur auch bei einem aggressiveren Spielverhalten standhalten kann? Dank der 4 unauffälligen Gummifüße auf der Rückseite, bleibt die Tastatur immer an Ort und Stelle egal wie kräftig in die Tasten gehauen wird. Selbst wenn ihr die Tastatur aufstellt und dadurch die Standfestigkeit um 2 Gummifüße reduziert, verfügt die KLIM Chroma weiterhin über genug Halt um auch bei hektischen Partien standzuhalten.

Und um auch direkt die Zweifel einer kabellosen Verbindung aus der Welt zu schaffen, wir befinden uns im Jahr 2019 und die Technologie ist mittlerweile soweit fortgeschritten, dass es in diesem Bereich wirklich keine Probleme mehr geben sollte. Auch beim Zocken gab es keine Tasteneingabe die aufgrund der Verbindung nicht berücksichtigt wurde. Apropos fehlerhafte Eingaben, während die meisten Membrantastaturen gleichzeitige Eingaben verschlucken, können Dank der Anti-Ghosting-Funktion problemlos mehrere Eingaben gleichzeitig getätigt werden.

klim chroma f tasten

Fazit

KLIM kämpft sich mehr und mehr im Gaming Bereich nach vorne und mit der Chroma haben sie gezeigt, was für einen Preis von gerade mal 35 Euro möglich ist. Die KLIM Chroma ist eine robuste Tastatur und hat alles was eine Gaming Tastatur benötigt. Nicht mehr, nicht weniger. Das Design ist unauffällig und die RGB Beleuchtung hinterlässt besonders in den Abendstunden einen guten Eindruck auf dem Schreibtisch. Es war für uns wirklich noch nie so bequem eine Tastatur einzurichten, einfach den Adapter in den USB-Slot stecken und das wars.

Die Akkulaufzeit ist mehr als ausreichend und falls euch doch mal der Saft ausgehen sollte, ist im Lieferumfang ein USB-C Kabel enthalten, mit dem ihr die KLIM Chroma ganz einfach wieder aufladen könnt. Leider ist das Kabel etwas kurz so dass wir die Tastatur zum Aufladen vom Schreibtisch runternehmen mussten. Darüber hinaus hätten wir uns noch über eine Handgelenkauflage gefreut, da es nach mehreren Stunden doch recht unangenehm werden kann.

Diese Auflage kann mittlerweile zusätzlich im KLIM Shop gekauft werden. Das junge Unternehmen legt besonders viel Wert auf die Zufriedenheit der Kunden und versucht auch ihre Produkte dementsprechend zu verbessern. Somit wurde nicht nur das Problem mit der Handgelenkauflage gelöst, sondern auch das Verblassen der Tasten mit der 2019er Version behoben.

Wer also auf der Suche nach einer günstigen, kabellosen und robusten Gaming Tastatur ist, macht mit einer Investition in die KLIM Chroma nichts falsch.

CLOSEX

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.