Skip to main content

KLIM Comfort+ – Heisse Oberschenkel Ade

Wer kennt es nicht? Man sitzt gemütlich auf der Couch und möchte noch Bilder auf dem Laptop bearbeiten oder einfach eine Runde spielen. Die Lust daran endet recht schnell, weil man merkt wie sich die Hitze des Laptops auf den Oberschenkeln staut und das Gefühl aufkommt, sich gleich in das nächste Krankenhaus auf der Verbrennungsstation einweisen lassen zu müssen.

Der KLIM Comfort + Laptop-Kühler, den ich euch hier vorstellen möchte, könnte die Rettung in der Not sein und für kühle Momente auf dem Schoss sorgen.


Design und erster Eindruck

Wie bereits von KLIM TECHS gewohnt wird der Laptop Kühler in einer wertigen Außenverpackung verkauft. In dieser Verpackung befindet sich das KLIM COMFORT + in einer Folienverpackung sowie die Gebrauchsanweisung und ein paar Sticker vom KLIM. Der Laptop Kühler soll laut Homepage von KLIM mit allen Laptops zwischen 10 und 15,6“ kompatibel sein. In der mitgelieferten Gebrauchsanweisung ist von 11 bis 19“ die Rede. Hat sich da der Fehlerteufel eingeschlichen? Meiner Meinung nach ist bei 15,6“ der Platz komplett ausgereizt.

Das Comfort + Cooling Pad fühlt sich wertig an. Es gibt keine scharfen Kante oder andere störende Elemente. Positiv hervorzuheben ist, dass keinerlei chemischer Geruch wahrgenommen werden konnte. Das Design ist sehr schlicht. Mir gefällt es so besser, ohne Bling Bling oder anderen Schnickschnack. So kann man den Kühler im Wohnzimmer liegen lassen, ohne Aufsehen zu erregen.

Die Oberfläche ist aus leicht angerauten und somit rutschfesten Kunststoff gefertigt. Die Rutschfestigkeit wird durch eine schmale abgerundete Erhebung, die auf der Oberfläche vertikal verläuft, verstärkt.

Auf der Rückseite befindet sich der 120 x 120 mm große Lüfter, der von einem atmungsaktiven Kissen umgeben ist.

Im Bereich des Lüfters ist das USB Kabel in einer Einkerbung untergebracht und zum Gebrauch abgewickelt werden.

Den USB Anschluss, mit dem das Cooling Pad betrieben wird, hat KLIM TECHS so konstruiert, dass kein USB Anschluss verloren geht, indem sie einen weiteren USB Eingang eingefügt haben. Das ist gerade für diejenigen interessant, die ihre USB-Anschlüsse am Laptop ausreizen.

Nun lasst uns schauen, wie sich das Pad im Betrieb schlägt.

Wir machen es uns mit dem KLIM Comfort+ auf der Couch bequem

Was ist zuerst dagewesen? Ei oder Henne? So fühle ich mich beim Start des Cooling Pad. Wie gehe ich am Besten vor? Ich setze mich hin, lege das Cooling Pad auf meinen Schoss, nehme nun den Laptop der neben mir liegt und stelle ihn darauf. Anschließend halte ich den Laptop samt Kühler fest und fummel das USB Kabel aus der Einkerbung, um es dann in einem freien Port, vorzugsweise auf der rechten Seite, anzuschließen.

Der USB-Anschluss lässt sich leicht in den Port einstecken. Nichts wackelt. Meine externe Maus schließe ich an die USB Weiterleitung an. Die Maus wird sofort erkannt.

Nach dem Einstecken des KLIM Comfort+ Laptop Kühler fängt der Lüfter gleich mit der Arbeit an und dreht sich. Der Lüfter ist leise, jedoch bei ruhiger Umgebung wahrnehmbar.
Eine Möglichkeit die Geschwindigkeit und somit die Kühlleistung zu regulieren fehlt mir, somit dreht er sich immer mit der gleichen Geschwindigkeit.

Nach einer Stunde intensiver Bildbearbeitung konnte ich feststellen, dass der Laptop Kühler sehr bequem und leicht ist. Er fühlt sich nicht wie ein Fremdkörper zwischen Laptop und Schoss an. Man vergisst ihn einfach!

Der Schoss bleibt kühl und der Laptop fängt, dank nun vorhandener Temperaturreserven, später an seine Lüfter einzuschalten oder Lautstark hochzufahren.

Der Kühler passt von der Größe her perfekt zu meinem 15,6“ großen Gigabyte Aero 15.

Fazit zum KLIM Comfort+

Verbrannte Oberschenkel ade? Ja sind sie!

Der KLIM Comfort+ Laptop-Kühler hat mich überzeugt! Mir gefallen das schlichte Design und die Verarbeitung sehr. Mit dem Pad lässt es sich super bequem arbeiten. Wie bereits erwähnt merkt man es nach kurzer Zeit gar nicht mehr. Der Lüfter könnte für mich noch ein Tick leiser sein. Außerdem wäre ein Einstellrad für die Geschwindigkeit und Leistung wünschenswert gewesen.

Nichtsdestotrotz hat der KLIM Comfort+ Laptop Kühler es geschafft meinen Schoss vor Verbrennungen zu schützen und meine Hardware kühler werden lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.