More

    LeetDesk – Höhenverstellbarer Gaming Schreibtisch im Test

    Hinter dem LeetDesk Gaming Schreibtisch versteckt sich die Odyn GmbH, ein Unternehmen aus Düsseldorf die sich nicht nur auf höhenverstellbare Schreibtische spezialisieren, sondern auch auf das Wohlbefinden beim Zocken. Mit dem LeetDesk bringt das Unternehmen einen ergonomischen, minimalistischen Tisch auf den Markt, der euer Game auf ein neues Level bringen soll. Doch taugt er auch was?


    Design & erster Eindruck

    Bevor wir auf unser Modell eingehen sollte erwähnt werden, dass das Design in bestimmten Abschnitten euch überlassen ist. Denn über den Konfigurator habt ihr die Möglichkeit Einstellungen wie Größe, Form, Akzent und Oberfläche anzupassen oder auch Add-Ons hinzuzufügen.

    Wir haben uns für einen LeetDesk Gaming Schreibtisch in einer Größe von 160 x 80 cm, im Classic Stil, mit schwarzen Akzent, dem Ghosttouch und einem zusätzlichen Kabelmanagementsystem entschieden.

    Im Lieferumfang befinden sich Tischplatte, Bauteile, Gebrauchsanweisung, Inbusschlüssel und mit dem LeetFuel sogar ein zuckerfreier Energy-Drink.

    LeetDesk alle Bauteile

    Auch wenn der Karton der Tischplatte an den Ecken beschädigt aussehen kann, braucht ihr euch keine Sorgen machen, die Bauteile sind alle samt super sicher verpackt und ich konnte nicht den kleinsten Mangel entdecken.

    Je nach Zusammensetzung ist die Optik entweder schlicht und eine Art Mischung aus Gaming und Office Schreibtisch oder ihr setzt mit dem Pro Style und einem farblichen Akzent komplett auf einen auffälligeren Look im Gaming Design.

    Material & Aufbau

    Tischfüße /-beine und -platte sowie Schienen fühlen sich hochwertig an. Die Tischplatte hat eine Stärke von 25 mm und erreicht damit die Mindestbreite, die eine Arbeitsfläche in dem Größenformat von 160 x 80 cm benötigt.

    Der Zusammenbau ist in der Bauanleitung in nur 8 Schritte unterteilt und selbst für diejenigen, die nicht handwerklich begabt sind, sollte der Aufbau kein Problem sein. So gut wie alle Löcher sind vorgebohrt und ihr benötigt wirklich nicht mehr als die Inbusschlüssel und einen Kreuz-Schraubenzieher.

    LeetDesk Zusammenbauen

    Etwas spannend wird es eigentlich nur beim Befestigen der Bedieneinheit, da ihr euch hier einen Platz aussuchen dürft und es keine Vorbohrungen gibt. Zum Aufwand, viel länger als 60 Minuten sollte das Ganze nicht dauern. Sucht euch im Idealfall noch eine helfende Hand, denn spätestens zum Umdrehen wird eine benötigt.

    Funktionalität & Makros

    Sobald der LeetDesk ans Stromnetz angeschlossen ist, sollte einmal der Factory Reset über das Bedienelement durchgeführt werden. Anschließend kann der höhenverstellbare Gaming Schreibtisch in Betrieb genommen werden. Auf dem Steuerelement befinden sich Plus (+) und Minus (-) Taste zum Auf- und Abfahren, die Zahlentasten 1, 2 und 3, die als Profilspeicher dienen, und die M-Taste (Memory), um die Zahlentasten mit den bevorzugten Tischhöhen zu belegen.

    Die Makros sind mit einer weichen Gummischicht überzogen und während die Schriftart auf den Bildern im Konfigurator mich im ersten Moment an japanische Kanjis erinnern lassen hat, war ich überrascht wie schön doch die ausgewählte Font in Live ist.

    LeetDesk Bedienelement

    Durch das einmalige Betätigen einer Zahlentaste fährt der LeetDesk automatisch auf die gespeicherte Tischhöhe. Nur in seltenen Fällen kommt es vor, dass man die Taste gedrückt halten muss. Dies kann jedoch fix durch folgenden Prozess gelöst werden:

    1. Fahre den Tisch auf die unterste Position
    2. Lasse die Runter-Taste los und drücke und halte sie erneut bis auf dem display „RST“ angezeigt wird
    3. Drücke und halte die 1-Taste bis auf dem Display 10.1 angezeigt wird.
    4. Drücke und halte die Runter Taste wieder bis der Tisch selbstständig ein kleines Stück nach unten und ein kleines Stück nach oben gefahren ist.

    Das Verstellen der Tischhöhe verläuft reibungslos und ruckelfrei und bremst sogar vor der erreichten Endposition ein wenig ab. Ein weiteres Feature des LeetDesk Gaming Schreibtisches ist die sogenannte Antikollisionsmechanik. Sie sorgt dafür, dass der Tisch während er in der Bewegung ist und auf einen Widerstand trifft, zwei Zentimeter in die entgegengesetzte Richtung fährt und anschließend stoppt.

    Stabilität

    LeetDesk Stabilität

    Wichtig bei einem höhenverstellbaren Gaming Schreibtisch ist, dass er auch auf einer höheren Position nicht bei bereits kleinen alltäglichen Tätigkeiten anfängt zu wackeln. Und auch hier merkt man die Qualität vom LeetDesk. Klar, wenn dran geruckelt wird, wackelt der LeetDesk auch, aber das ist ja auch nicht der Sinn und Zweck eines Schreibtisches.

    Ghosttouch

    Als Ghosttouch wird eine hochwertige, mattschwarze Anti-Fingerprint Beschichtung bezeichnet, die den LeetDesk, wie ihr euch vermutlich bereits denken könnt, vor nervigen Fingerabdrücken schützt. Das Ganze funktioniert auch wunderbar. Natürlich kann nicht jeder Fingerabdruck verhindert werden aber diese spezielle Beschichtung sorgt dafür, dass nicht jeder Fettfinger seine Spuren hinterlässt.

    LeetDesk Oberfläche Ghosttouch

    Zudem fühlt sich die Beschichtung auch sehr angenehm an und falls sich dann doch mal ein Fingerabdruck durchgeschlichen hat, lässt sich dieser ganz einfach entfernen.

    Performance Guide

    Was ich noch nicht erwähnt hatte ist der Performance-Guide, dieser ist natürlich auch in eins der Pakete beigelegt und hiermit hat sich das Unternehmen was ganz Besonderes ausgedacht. Wortwörtlich übersetzt heißt es „Leistungs-Führer“ und ihr werdet im wahrsten Sinne des Wortes an die Hand genommen und durch die Themen Sitzen und Stehen geführt. Außerdem enthält der Guide auch Setupempfehlungen für unterschiedliche Game-Genre sowie perfekte Sitz- und Tischhöhen für bestimmte Körpergrößen.

    leetdesk performance guide

    Da hört der Spaß allerdings noch nicht auf denn es werden auch Körper- und Handübungen gezeigt die ihr durchführen könnt falls ihr euch etwas schlapp fühlt um anschließend wieder richtig performen zu können.

    Das Ganze wird euch anhand kleiner Bilder erläutert wodurch es wirklich für jeden erkenntlich wird.

    Fazit zum LeetDesk Gaming Schreibtisch

    Mit dem LeetDesk bekommt ihr einen qualitativen Schreibtisch, welcher vor allem durch die Möglichkeit ihn zu konfigurieren für jeden, der nicht gerade auf Holzoptik oder andersfarbige Schreibtische steht, interessant sein sollte.

    Das Design trifft genau meinen Geschmack und die Entscheidung, dass hier keine Stelle für ein auffälliges Branding genutzt wurde unterstütze ich zu 100%.

    Mit dem Aufbau sollte wirklich keiner Probleme haben und mit Dingen wie den LeetFuel Energy-Drink oder den Performance Guide bekommt ihr zwei super Extras, die das Kauferlebnis intensiver gestalten und auch die Freude nach dem Kauf länger anhalten lassen. Letzteres trifft zumindest auf den Performance Guide zu.

    Der LeetDesk tut was er kann, und das tut er gut. Die drei Speicherprofile sind vollkommen ausreichend und ich vermisse hier auch keine anderen Funktionen, wie beispielsweise einen Timer der mich an das Aufstehen erinnern soll, die ich von anderen höhenverstellbaren Schreibtischen kenne.

    Preislich richtet sich der LeetDesk an eure Konfiguration. 600 Euro solltet ihr allerdings schon einplanen, denn ein Kabelkanal gehört auf alle Fälle dazu! Damit liegt der höhenverstellbare Gaming Schreibtisch definitiv in einem optimalen Preis-Leistungs-Verhältnis.

    YouTube

    Neueste Beiträge

    Ähnliche Beiträge