Skip to main content

Riotoro Ghostwriter Prism – Kann sie mit den großen Marken mithalten?

Anfang des Jahres haben wir uns an anderer Stelle bereits mit der besten Gaming Tastatur 2019 beschäftigt, um euch einen kleinen Überblick über die zurzeit angesagtesten und qualitativ hochwertigsten Keyboards zu verschaffen. Mit der Riotoro Ghostwriter Prism, des noch relativ jungen Unternehmens Riotoro, wollen wir euch nun eine weitere Tastatur vorstellen, die sich schon mit einem Blick auf die technischen Daten als heißer Kandidat für diese Liste empfiehlt. Cherry MX, Multi-Color-Beleuchtung, Anti-Ghosting, Multimediatasten und ein USB-Hub. Fehlt ja eigentlich nur noch, dass sich das Gerät bei der Nutzung auch noch gut anfühlt oder? Also schauen wir uns die Sache doch mal etwas genauer an.


riotoro ghostwriter gaming tastatur

Die Riotoro Ghostwriter Prism weiß offenbar, was von einer Gaming Tastatur erwartet wird und versucht gar nicht erst mit optischen Reizen und anderem überflüssigem Schnickschnack großartig abzulenken, sondern kommt stattdessen in einem sehr schlichtem aber durchaus coolem schwarz daher. Lassen wir die komplett in rot gestaltete Unterseite mal außer Acht, bringen lediglich ein kleiner Riotoro-Schriftzug an der linken Seite, sowie das Logo des Unternehmens (eine Art Bullenkopf) auf der abnehmbaren Handgelenkstütze etwas Farbe ins Spiel. Scheinbar mit dem Wissen, dass sie optisch gegen die eingebaute Multi-Color-Beleuchtung eh keine Chance haben werden. Doch dazu später mehr. Die mechanische Tastatur selbst wirkt sehr robust und man fühlt sich schon nach ein paar Tastenkombinationen fast wie zuhause.

Design und erster Eindruck

riotoro ghostwriter media button

Auf dem ersten Blick fällt einem sofort die kleine Media-Steuerung auf, die sich oben rechts über dem Nummernblock befindet und nicht unbedingt Standard ist bei Tastaturen zum Zocken. Mit ihr lässt sich nach kurzer Eingewöhnung komfortabel der Sound regeln, sowie die Wiedergabe von Videos und Musik steuern. In unmittelbarer Nähe der Media-Steuerung befinden sich zudem gleich zwei USB-Hubs (2.0), die sich prima für das anschließen von Gaming Maus und Arcade Stick oder anderen Peripheriegeräten eignen, für den Transfer von größeren Datenmengen aber vielleicht etwas zu langsam sind. Versorgt werden sie durch einen weiteren USB-Anschluss, der zusammen und gut verpackt mit dem Anschluss für die Tastatur seinen Weg zum Rechner findet. Eine zusätzliche Stromversorgung ist also nicht nötig.

Für alle die daran interessiert sind, was sich so unter der Haube der Riotoro Ghostwriter Prism befindet, wollen wir das Werkzeug zum Entfernen der Tasten nicht ganz unerwähnt lassen, mit dem sich diese spielend leicht einzeln abnehmen lassen können. Außerdem mit dabei die bereits angesprochene Handgelenkstütze, die mittels Magnet ihren Weg an die Tastatur findet und sich somit jederzeit wieder entfernen lässt. Hier muss wahrscheinlich jeder für sich selbst herausfinden, ob es mit oder ohne auf lange Sicht angenehmer ist oder eben nicht. Wir konnten uns zumindest sehr schnell damit anfreunden und hatten auch bei etwas hektischeren Zock-Sessions kein Problem mit einem möglichen Ablösen der Stütze von der Tastatur. Die Riotoro Ghostwriter Prism steht sehr stabil auf fünf rutschfesten Gummis und lässt sich zusätzlich noch durch zwei zu Seite ausklappbare Füße etwas erhöhen.

Das Prunkstück, die Knöpfe

riotoro ghostwriter cherry mx black

Cherry MX lautet ja seit einiger Zeit das Zauberwort, wenn es um gute Tastaturen geht. Sowohl Nutzer als auch Hersteller schwärmen derzeit von dieser Schalter-Technologie, die deshalb momentan in keiner mechanischen Gaming Tastatur fehlen darf und natürlich auch in der Riotoro Ghostwriter Prism zu finden ist. Dabei solltet ihr euch vor dem Kauf kurz überlegen, was für ein Gamer-Typ ihr überhaupt seid. Steht ihr auf das Klicken von Tastaturen oder habt ihr es lieber leise beim Schreiben, bzw. wollt euch beim Zocken nicht vom Geklacker der Tasten ablenken lassen? Ist eine klare Rückmeldung der Tasten beim Drücken wichtiger als Präzision oder umgekehrt? Oder setzt ihr auf Stille und Geschwindigkeit? Insgesamt habt ihr hier eine Auswahl aus vier Varianten, die durch die Farben Blau, Braun, Rot und Schwarz repräsentiert werden und die jeweils den Fokus auf einen anderen Eingabetypen legen. Hier solltet ihr euch vor dem Kauf noch einmal kurz auf der Herstellerseite informieren.

Auch eine weitere Funktion der Cherry MX-Technologie nutzt die Riotoro Ghostwriter Prism in vollen Zügen aus: Die Multi-Color-Beleuchtung. Per FN-Taste, die auf diesem Keyboard den Platz der zweiten Windows-Taste eingenommen hat, lassen sich spielend leicht die vorprogrammierten Beleuchtungsmodi in den Farben Rot, Weiß, Grün, Türkis, Blau, Orange, Gelb und Lila durchschalten. Auch die Helligkeit lässt sich so in mehreren Stufen problemlos verstellen. Hier zeigt sich, wie sauber der Hersteller Riotoro auch in Sachen Beleuchtung gearbeitet hat. Die Farben sind satt und die voreingestellten Lichtkombinationen, wie zum Beispiel eine Lichterkette, die von oben links nach unten recht läuft oder das zufällige beleuchten von Tasten, laufen flüssig ab ohne auch nur einen einzigen störenden Mucks von sich zu geben.

riotoro ghostwriter rgb beleuchtung

An dieser Stelle könnte man höchstens kritisieren, dass man die Tasten-Beleuchtung fast schon braucht, da der Aufdruck der jeweiligen Zusatzfunktion einer Taste ruhig etwas deutlicher hervorgehoben hätte werden können. Aber das ist im Grunde schon meckern auf sehr hohem Niveau. Zumal: Wer kauft sich so eine Tastatur und lässt dann die Beleuchtung aus?

Wem die voreingestellten Möglichkeiten in Sachen Licht noch nicht genug sind, der kann sich auch noch wesentlich tiefer in die Materie begeben und ein wahres Licht-Orchester programmieren, lassen sich doch alle Tasten separat ansteuern. Hierfür ist dann aber wirklich ein Blick in die Bedienungsanleitung notwendig.

Fazit

Mit ihrer Ghostwriter-Serie hat Riotoro direkt gezeigt, was von ihnen in Zukunft in Sachen Gaming Tastaturen noch so alles zu erwarten ist und mit der Ghostwriter Prism ein sehr erwachsenes und durchdachtes Produkt abgeliefert, das im Grunde kaum Wünsche offen lässt. Eine robuste Verarbeitung, schlichtes und gleichzeitig sehr ansprechendes Design und ein angenehmes Eingabegefühl überzeugen schon nach wenigen Minuten mit der neuen Gaming Tastatur. Mittels FN-Taste lassen sich viele Zusatzfunktionen nutzen, wie zum Beispiel die Steuerung der sehr schicken Multi-Color-Beleuchtung. Lediglich die Beschriftung der einzelnen Tasten hätte etwas deutlicher sein können, dank der sehr gelungenen Hintergrundbeleuchtung ist dies aber zu verschmerzen. In Sachen Eingabe spielt die Ghostwriter Prism mittels Cherry MX-Technologie mühelos ihre volle Stärke aus und verzeiht dank Anti-Ghosting beim Zocken auch problemlos das Drücken mehrerer Tasten gleichzeitig. Zwei USB-Anschlüsse, eine komfortable Handgelenkstütze, sowie Multimediatasten zum Abspielen von Musik und Videos und der Lautstärke-Regulierung, runden das Paket ab.

CLOSEX

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.