Skip to main content

Roccat Kova AIMO Review

Mit der Kova AIMO erweitert das seit 2007 in Hamburg ansässige Unternehmen Roccat nun ihr Portfolio um eine weitere Gaming Maus, die aufgrund ihrer symmetrischen Bauweise auch Linkshändern ein Lächeln ins Gesicht zaubern dürfte und bei der es sich, wenn man denn so will, quasi um eine Update der Kova Pure Performance handelt. Doch auch darüber hinaus hat der kleine Nager offenbar einiges zu bietet. Mit einer 20-Knöpfe-Funktion, Quick-Fire-Top-Tasten, bis zu 16,9 Millionen Farben und einer Übertacktungsmöglichkeit von 3500 dpi auf 7000 dpi wirbt der Hersteller für die Maus auf seiner Webseite. Schauen wir uns also das kleine Eingabegerät, das in den Farben Schwarz und Weiß erhältlich ist, mal etwas näher an um heraus zu finden, ob sich ein Kauf auch lohnt.


Design und erster Eindruck

roccat kova aimo rgb beleuchtung

Als erstes fällt natürlich das irgendwie schlichte aber gleichzeitig auch stylische Design der Roccat Kova AIMO ins Auge, die ganz in schwarz ihren Weg auf unseren Gaming Schreibtisch gefunden hat und momentan für knapp 60 Euro erhältlich ist. Die zahlreichen Tasten sind geschickt mit in das einfarbige Design der Maus eingebunden und verschmelzen so optisch quasi mit dem Rest des Geräts. Lediglich der Schriftzug Roccat Kova ziert in dünnem Weiß das Hinterteil der Gaming Maus fällt aber absolut nicht negativ auf, im Gegenteil. Optisch noch ansprechender wird es, sobald ihr das Gerät per USB mit dem Rechner verbunden habt und die Roccat Kova AIMO daraufhin die Lichter im gesamten Haus anschaltet. Vom Werk aus erstrahlen nun das Mausrad und der hintere Teil abwechselnd in einem kräftigen Rot oder Orange, was sich aber mittels Software noch individuell einstellen lässt.

Wo wir gerade bei der Software sind ...

Den sogenannten ROCCAT-Swarm erhaltet ihr über die hauseigene Webseite des Herstellers und wird benötigt, wenn ihr wirklich alle Funktionen der Roccat Kova AIMO nutzen wollt. Bis zur Installation fährt das gute Eingabegerät quasi noch im ersten Gang über euer Mauspad. Neben den aktuellen Treibern bietet euch das Programm die Möglichkeit die Gaming Maus ganz euren wünschen anzupassen. Neben der Möglichkeit die Maus von 3500 dpi auf 7000 dpi hochzutakten, findet man hier zahlreiche Optionen für die LED-Beleuchtung der Maus, die Belegung aller 10 Knöpfe sowie deren Zweitbelegung und die Erstellung von Makros und Profilen für verschiedene Spiele. Darüber hinaus lässt sich hier auch der Links- und Rechtsbetrieb einstellen. Wer will, kann sich hier also stundenlang austoben und Feinschliff betreiben für die nächsten längeren Zock-Sessions. An einigen Stellen könnte der Aufbau des ROCCAT-Swarm zwar noch etwas intuitiver sein, aber alles in allem gehen die Einstellungen flott von der Hand.

roccat kova aimo beleuchtung

Dies gilt auch für die Maus selbst und hat sicherlich etwas mit dem symmetrischen Design der Roccat Kova AIMO zu tun, die sofort angenehm in der Hand liegt und trotz dreier Tasten an beiden Seiten gut zu greifen ist, ohne dass man in hektischen Situation ungewollt einen der Knöpfe drückt. Wem das trotzdem zu viel des Guten ist, der hat jederzeit die Möglichkeit einzelne Tasten über die Software zu deaktivieren. Wer sich hingegen in MMO-Gefilden bewegt wird sich mit Sicherheit über die bereits erwähnte Möglichkeit der Zweitbelegung der Tasten freuen, die jederzeit aktiviert und deaktiviert werden kann. So wird aus der Kova AIMO auf angenehme Art und Weise eine Art Alleskönner unter den Gamingmäusen.

Fazit

roccat kova aimo größe

Die Roccat Kova AIMO sieht nicht nur gut aus, sie huscht auch angenehm flüssig über den Schreibtisch und lässt sich sowohl von Rechts-, als auch von Linkshändern gleichwertig nutzen, ohne dass einer der beiden Fraktionen das Gefühl hat irgendwie im Nachteil zu sein. Hier beweist Roccat einmal eindrucksvoll, wie man es richtig macht und man kann gerade für Linkshänder nur hoffen, dass sich auch andere Hersteller in Zukunft eine Scheibe davon abschneiden. Auch darüber hinaus überzeugt die Gaming Maus im Grunde in allen Belangen. Optisch eindrucksvoll stylisch, liegt sie jederzeit gut in der Hand und spielt dank der Möglichkeit einer Doppelbelegung der Tasten, bei den unterschiedlichsten Genres ihre Stärken aus. Man kann die Roccat Kova AIMO getrost als Allrounder bezeichnen, die sich aber gleichzeitig vor keiner anderen Maus verstecken muss. Lediglich Software-seitig könnte Roccat mit dem ROCCAT-Swarm noch etwas nachbessern. Doch das ist schon wieder meckern auf sehr hohem Niveau, zumal sich auch hier in Sachen Bedienung schon einiges getan hat. Gerade für Zocker die sich nicht auf ein Genre festlegen, die perfekte Maus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.