More

    Speedlink RAIT Wireless – Das kabellose Gamepad im Test

    Das Speedlink RAIT Wireless Gamepad ist der neueste Controller des Herstellers und verspricht gute Konnektivität, verbesserte Haptik und ganze 8 Stunden kabelloses zocken am Stück.

    In unserem Test schauen wir uns dieses Gamepad mal genauer an, berichten euch von unseren Eindrücken und finden heraus, ob der knapp 40€ UVP teure Controller seinen Preis wert ist.


    Verpackung & Eckdaten

    Zur Verpackung selbst gibt es nicht viel zu sagen. Ähnlich wie das Gamepad selbst, kommt sie schlicht, aber trotzdem modern rüber, mit einem guten Schuss Gamer-Optik. Dabei hält sich Speedlink insgesamt zurück mit einem zu aggressiven “Gamer-Design”, was wir immer begrüßen.

    Speedlink Rait Wireless Gamepad Verpackung

    Das RAIT Wireless Gamepad bietet insgesamt 10 Knöpfe, 2 Trigger und einen Modus Schalter, wodurch es gleichzieht mit allen aktuellen Controllern. Eine Besonderheit ist hierbei der sogenannte Auto-Fire Knopf mit eigener LED. Dieser erlaubt automatisches Drücken der Trigger, wenn man sie ein Mal anzieht und gedrückt hält.

    Der fest verbaute Akku braucht etwa zwei Stunden Ladezeit und hält dann für etwa acht Stunden Spielzeit, was für eine längere Session ausreichen sollte. Sollte der Akku doch mal leer sein, einfach USB-C Kabel einstecken und weiter zocken.

    Design & erster Eindruck

    Der RAIT Wireless von Speedlink macht einen wertigeren Eindruck, als der erste Blick es vielleicht vermuten lässt. Insgesamt ist der Controller kompakt, hat ein angenehmes Gewicht und lässt sich vom Formfaktor am ehesten mit einem modernen Xbox Gamepad oder dem Nintendo Switch Pro Controller vergleichen.

    Speedlink RAIT Wireless Gamepad Design

    Das Gamepad sollte besonders Minimalisten gefallen, so ganz in matt-schwarz und grau, mit dezent rotem Logo in der Mitte. Uns gefiel diese Optik auf jeden Fall deutlich mehr als so manch extrem extrovertierte “Gamer-Look”. 

    Das Material überall am Controller, aber auch die Tasten, wirken allein schon optisch hochwertig, sodass sich das RAIT Gamepad auch gut in einem schönen Gaming Zimmer macht.

    Ergonomie & Akku

    Besonders fällt die Gummierung der Griffe auf, sodass das Gamepad nicht nur gut in der Hand liegt, sondern auch eine angenehme “Griffigkeit” hat. Es fühlt sich also nicht nach billigem Hartplastik an.

    Speedlink RAIT Wireless Joysticks

    Die Joysticks lassen sich fließend bewegen und haben ein guten Radius mit genügend Widerstand. Es lässt sich also präzise steuern mit beiden Sticks. Der Gummibezug auf den Kappen hilft dabei nochmals.

    Was die Tasten angeht, so haben die klassischen XYAB Knöpfe einen sehr angenehmen Druckpunkt, der zwar sehr merkbar ist und sich trotzdem soft anfühlt. Dieser Aspekt fiel uns besonders positiv auf.

    Als positiv verbuchen wir auch den Widerstand der Trigger, welche einen graduellen Verlauf haben, welcher merkbar stärker wird, je mehr man die Trigger anzieht. Nicht überzeugt hat dafür, dass die Trigger einen Tick zu leicht wirken. Das macht sie defintiv nicht schlecht, aber auch nicht so gut, wie sie hätten sein können.

    Etwas negativ fallen dafür die Schultertasten auf, welche zwar einen merklichen Druckpunkt haben, aber insgesamt etwas zu flimsig wirken. Dies fällt auch nur auf, weil die anderen Tasten des Gamepads so qualitativ hochwertig sind.

    Speedlink RAIT Wireless Schultertasten

    Das Steuerkreuz wirkt ebenfalls etwas zu weich, zumindest für 2D Jump ‘n Runs oder Spiele, die wirklich auf ein präzises Steuerkreuz setzen. Bei Games, wo das D-Pad nur als Menü dient, reicht es alle mal.

    Was den Akku betrifft, so konnten wir im Test die Werksangaben im Großen und Ganzen bestätigen. 8 Stunden Spielzeit sollte drin sein und das Laden war in knapp 2 Stunden abgeschlossen mit 100%.

    Fazit zum Speedlink RAIT Wireless Gamepad

    Das RAIT Wireless Gamepad von Speedlink ist nicht nur ein echter Hingucker für Minimalisten, sondern auch ein wirklich gutes, hochwertiges Gamepad in der Preisklasse.

    Speedlink RAIT Wireless Test

    Die ideale Größe, hochwertige Verarbeitung und der gute Akku lassen einen nichts vermissen und eignen sich für so ziemlich jedes Setup und jedes Genre.

    Besonders als PC Controller, eine wirklich interessante Alternative durch den integrierten Akku und das Laden über USB Kabel.

    YouTube

    Neueste Beiträge

    Ähnliche Beiträge